Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 840
Codex 373 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 282r-325v = 'Speculum humanae salvationis', dt. ('Spiegel menschlicher behaltnis') [nur Kap. 44 und 45]
Blattgröße 150-152 x 100 mm
Entstehungszeit 4. Viertel 15. Jh. (Schneider S. 571)
Schreibsprache bair. (Schneider S. 571)
Abbildung SW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Jules Lutz und Paul Perdrizet, Speculum humanae salvationis, Bd. I, Mühlhausen 1907, S. 330.
  • Werner Williams-Krapp, Studien zu 'Der Heiligen Leben', in: ZfdA 105 (1976), S. 274-303, hier S. 285f. (Nr. 128).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 691-867 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,5), Wiesbaden 1984, S. 571-573. [online]
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 216 (Sigle M24).
  • Hans-Walter Stork / Burghart Wachinger, 'Speculum humanae salvationis', in: 2VL 9 (1995), Sp. 52-65 + 2VL 11 (2004), Sp. 1442, hier Bd. 9, Sp. 61.
  • Margit Brand, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Ruth Meyer und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. I: Der Sommerteil (Texte und Textgeschichte 44), Tübingen 1996, S. XXII.
  • Margit Brand, Bettina Jung und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. II: Der Winterteil (Texte und Textgeschichte 51), Tübingen 2004, S. XIX.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Mai 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].