Aufbewahrungsort Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 741
Codex 94 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Schwabenspiegel' [Bl. 1r-73r]
Friedrich von Nürnberg: 'Deutsche Rhetorik' (zweiteilige Fassung) [Bl. 74r-78r]
'Ordo iudiciarius' dt. ('Von ordenunge ze reden') [Bl. 83ra-91va] (mit Anhang Bl. 93v-94r)
Blattgröße 309 x 218 mm
Schriftraum 220 x 145 mm (Bl. 1r-73r)
219-244 x 150-160 mm (Bl. 74r-78r)
225-230 x 140-145 mm (Bl. 83r-91v)
210 x 190 mm (Bl. 93v)
115 x 135 mm (Bl. 94r)
Spaltenzahl 1 (Bl. 74r-78r, 93v-94r)
2 (Bl. 1r-73r, 83r-91v)
Zeilenzahl 34 (Bl. 1r-73r), 31-39 (Bl. 74r-78r), 35-37 (Bl. 83r-91v), 21 (Bl. 93v), 5 (Bl. 94r)
Entstehungszeit 1463 (Oppitz S. 468 - irrtümliche Datierung ins 14. Jh. bei Laßberg S. LXXV und Barack S. 512)
Schreibsprache obd. (bair.) (Oppitz S. 468, Homeyer S. 63)
Abbildung ---
Literatur
  • Friedrich von Laßberg (Hg.), Der Schwabenspiegel oder Schwäbisches Land- und Lehen-Rechtbuch nach einer Handschrift vom Jahr 1287, Tübingen 1840 (Nachdruck Aalen 1961), S. LXXVf. (Nr. 129). [online]
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 512-514. [BSB online] [Google Books]
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Berichte über die Untersuchung von Handschriften des sogenannten Schwabenspiegels II, in: Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 74, Wien 1873, S. 385-420, hier S. 387f. [online]
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Berichte über die Untersuchung von Handschriften des sogenannten Schwabenspiegels IX (Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 119, VIII. Abhandlung), Wien 1889, S. 43 (Nr. 94). [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 63 (Nr. 292).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 468 (Nr. 426).
  • Felix Heinzer, Ehemals Donaueschinger Handschriften in Stuttgart. Aktualisierung des Katalogs von Karl August Barack [Stand: 2002]. [online]
  • Albrecht Hausmann, 'tütsch brieff machen, och hoflich reden'. Zur Terminologie deutscher Artes dictandi des 15. Jahrhunderts, in: Im Wortfeld des Textes. Worthistorische Beiträge zu den Bezeichnungen von Rede und Schrift im Mittelalter, hg. von Gerd Dicke, Manfred Eikelmann, Burkhard Hasebrink (Trends in Medieval Philology 10), Berlin/New York 2006, S. 137-163, hier S. 163 (Nr. 1.11) (hier mit der Signatur "Stuttgart, LB, Cod. Donaueschingen 741").
Archivbeschreibung ---
  Manuel Bauer / Joachim Heinzle, Mai 2019