Aufbewahrungsort Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.2° 4
Codex 194 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-98va = 'Vitaspatrum', dt. / Bairische Übersetzung
Bl. 98va-99rb = 'Zehn Staffeln der Geduld'
Bl. 99va-104ra = Eberhard Mardach: 'Sendbrief von wahrer Andacht' (A1)
Bl. 104rb-106va = 'Lehre vom Haushaben'
Bl. 109ra-127vb = 'Traktat gegen Eigenbesitz im Kloster' (nach Humbert von Romans: 'Expositio regulae sancti Augustini', bes. Kap. 19ff.)
Bl. 129ra-129rb = 'Lehre für den anfangenden, zunehmenden und vollkommenen Menschen' (3. Teil)
Bl. 133ra-178va = Rulman Merswin: 'Neunfelsenbuch'
Bl. 181ra-194vb = 'Speculum artis bene moriendi', dt. / 3: Rudolfs 3. oberdeutsche Übersetzung Wann (Seit einmal) der gang des todes (des todes gang) aus disem elende (aus dises gegenwirtigen elendes ermlichkeit / armut, aus der jamerkeit dis gegenwirtigen ellends)
Blattgröße 290 x 205 mm
Entstehungszeit Hand 2 = 50ra-108vb: 1428 (vgl. Bl. 104ra)
Hand 3 = 109ra-132vb: 1409 (?, vermutlich Vorlagendatierung) (vgl. 127vb)
Schreibsprache Bl. 1ra-179ra: nordbair.
Bl. 181ra-194vb: mittelbair. (Schneider S. 153)
Literatur
(Hinweis)
  • Philipp Strauch, Zur Gottesfreund-Frage. II. Zu Merswins Bannerbüchlein, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 41 (1909), S. 18-31, hier S. 19, Anm. 1. [online]
  • Philipp Strauch (Hg.), Merswins Neun-Felsen-Buch (Das sogenannte Autograph) (Schriften aus der Gottesfreund-Literatur 3; Altdeutsche Textbibliothek 27), Halle a.d. Saale 1929, S. VIIf. [online]
  • Rainer Rudolf, Ars moriendi. Von der Kunst des heilsamen Lebens und Sterbens (Forschungen zur Volkskunde 39), Köln/Graz 1957, S. 79, Anm. 17 (ohne diese Handschrift).
  • Werner Williams-Krapp, Mardach, Eberhard, in: 2VL 5 (1985), Sp. 1237-1239 + 2VL 11 (2004), Sp. 967, hier Bd. 5, Sp. 1238.
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 153-156. [online]
  • Bernhard D. Haage / Christine Stöllinger-Löser, 'Privatbesitz im Ordensleben', in: 2VL 7 (1989), Sp. 845-850 + 2VL 11 (2004), Sp. 1269f., hier Bd. 7, Sp. 846.
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 98, 100 (Nr. IV,12) [Kristina Freienhagen-Baumgardt].
  • Rüdiger Blumrich, Überlieferungsgeschichte als Schlüssel zum Text. Angewandt auf eine spätmittelalterliche bairische Übersetzung der 'Vitaspatrum', in: Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie 41 (1994), S. 188-222, hier S. 214.
  • Karin Schneider, 'Speculum artis bene moriendi', in: 2VL 9 (1995), Sp. 40-49, hier Sp. 43.
  • Ulla Williams und Werner Williams-Krapp, Die Dominikaner im Kampf gegen weibliche Irrtümer. Eberhard Mardachs 'Sendbrief von wahrer Andacht' (mit einer Textedition), in: Deutsch-böhmische Literaturbeziehungen - Germano-Bohemica. Festschrift für Václav Bok zum 65. Geburtstag, hg. von Hans-Joachim Behr, Igor Lisový und Werner Williams-Krapp (Studien zur Germanistik 7), Hamburg 2004, S. 427-446, hier S. 429.
  • Christiane Krusenbaum-Verheugen, Figuren der Referenz. Untersuchungen zu Überlieferung und Komposition der 'Gottesfreundliteratur' in der Straßburger Johanniterkomturei zum 'Grünen Wörth' (Bibliotheca Germanica 58), Tübingen/Basel 2013, S. 257f., 663 (Register).
  • Tobias Tanneberger, "... usz latin in tutsch gebracht ...". Normative Basistexte religiöser Gemeinschaften in volkssprachlichen Übertragungen. Katalog - Untersuchung - Fallstudie (Vita regularis. Abhandlungen 59), Berlin 2014, S. 398.
Archivbeschreibung vorhanden
  Mitteilungen von Sine Nomine
cg, August 2014