Aufbewahrungsort Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. germ. qu. 56
Codex I + 143 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Augsburger Stadtbuch' (Oppitz Nr. 507a)
Blattgröße 310 x 205 mm
Schriftraum 200-220 x 120-130 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 25-31
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 139v: Beendet und geschriben ist dicz buoch durch mich Martin Albrecht von kaiserlichem gewalt ein Offen Notari und Burger zu Augspurg [...].
Entstehungszeit 1482 (vgl. Bl. 139v)
Schreibsprache ostschwäb. (Weimann S. 64)
Schreibort Augsburg (vgl. Bl. 139v)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Birgitt Weimann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppe Manuscripta Germanica (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a.M. 5,4), Frankfurt a.M. 1980, S. 64f. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 493 (Nr. 507a).
  • Lucas Wüsthof, Schwabenspiegel und Augsburger Stadtrecht (Monumenta Germaniae Historica. Schriften 73), Wiesbaden 2017, S. 344.
Archivbeschreibung Hubert Schiel (1939)
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2018

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].