Aufbewahrungsort St. Petersburg, Bibl. der Russ. Akademie der Wissenschaften, F Nr. 143 (früher XXG/V)
Codex 150 Blätter
Beschreibstoff Papier
Abbildung
  • Kiselëva S. 287
  • Kisseleva/Stirnemann Fig. 5 [= Bl. 126v (Ausschnitt)]
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 283 (Nr. 713a).
  • Ludmila I. Kiselëva, Latinskie rukopisi Biblioteki Akademii nauk SSSR. Opisanie rukopisej latinskogo alfavita X–XV vv. [Die lateinischen Handschriften der Bibliothek der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Beschreibung der Handschriften des lateinischen Alphabets vom 10.–15. Jh.], Leningrad 1978, S. 125-128, 287.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 647f. (Nr. 931).
  • Friedrich Ebel und Renate Schelling (Hg.), Das lateinische lübische Recht in der schlesisch-polnischen Fassung des 13. Jahrhunderts, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 110 [123] (1993), S. 93-148, hier S. 100f.
  • Ludmila Kisseleva, Patricia Stirnemann, Catalogue des manuscrits médiévaux en écriture latine de la Bibliothèque de l'Académie des Sciences de Russie de Saint-Pétersbourg (Documents, études et répertoires publiés par l'Institut de Recherche et l'Histoires des Textes 73; Documents, études et répertoires. Histoire des bibliothèques médiévales 15), Paris 2005, S. 127-129 und Fig. 5.
  • Alexander Rogatschewski, Die sächsich-magdeburgischen Rechtsdenkmäler und verwandte Quellen in den St. Petersburger Handschriftensammlungen, in: Grundlagen für ein neues Europa. Das Magdeburger und Lübecker Recht in Spätmittelalter und Früher Neuzeit, hg. von Heiner Lück, Matthias Puhle und Andreas Ranft (Quellen und Forschungen zur Geschichte Sachsen-Anhalts 6), Köln/Weimar/Wien 2009, S. 239-281, hier S. 248f.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften", in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 128 (2011), S. 440-454, hier S. 448 (Nr. 931).
  • Alexander Rogatschewski, Deutsche mittelalterliche Handschriften in den St. Petersburger Handschriftensammlungen (bis zur Mitte des 16. Jh.s). Erschließungsprobleme und Forschungsperspektiven, in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 107-122, hier S. 108-110.
  Mitteilungen von Kristina Freienhagen-Baumgardt, Sine Nomine, Ralf G. Päsler
NB, November 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].