Aufbewahrungsort Wien, Haus-, Hof- und Staatsarchiv, Dep. Auersperg-Archiv Gruppe XXVII MS 12
[früher Privatbesitz Fürst Karl Adolf von Auersperg, Paysandu (Uruguay), Ms. Z 12]
Codex 135 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1-76 = 'Schwabenspiegel'
Bl. 83r-99v = Christian Feldkircher: 'Secretum secretorum', dt.
Bl. 103r-134v = 'Schachzabelbuch'
Blattgröße 305 x 215 mm
Entstehungszeit 1425 (vgl. Bl. 76)
Schreibsprache bair. (Oppitz S. 855)
Literatur
(Hinweis)
  • Gerard F. Schmidt (Hg.), Das Schachzabelbuch des Jacobus de Cessolis, O. P., in mittelhochdeutscher Prosa-Übersetzung (Texte des späten Mittelalters 13), Berlin 1961, S. 15.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 855 (Nr. 1543).
  • Regula Forster, Das Geheimnis der Geheimnisse. Die arabischen und deutschen Fassungen der pseudo-aristotelischen Sirr al-asrār / Secretum secretorum (Wissensliteratur im Mittelalter 43), Wiesbaden 2006, S. 193.
  Oktober 2006

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].