Aufbewahrungsort Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. 360
Codex IV + 171 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Juristische Sammelhandschrift; darin:
Bl. Ira-IV = Register
Bl. IV-147vb = 'Schwabenspiegel'
Bl. 148ra-174va = 'Goldene Bulle', dt.
Bl. 174va = Auszug aus dem 'Lochamer Liederbuch' (vollst. transkribiert bei Euling Bl. 2)
Beigebunden: Druck der Halsgerichtsordnung von 1532
Blattgröße 285 x 195 mm
Schriftraum 215-220 x 155-160
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 29-31
Entstehungszeit 1452 (Bl. 178va)
Schreibsprache schwäb. (Gehrt S. 184)
Schreibort Schwaben (Gehrt S. 184)
Literatur
  • Rolf Schmidt, Reichenau und St. Gallen. Ihre literarische Überlieferung zur Zeit des Klosterhumanismus in St. Ulrich und Afra zu Augsburg um 1500 (Vorträge und Forschungen, Sonderband 33), Sigmaringen 1985, S. 81.
  • Wolf Gehrt, Die Handschriften der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. 2° Cod 251-400e (Handschriftenkataloge der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg IV), Wiesbaden 1989, S. 184f. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 345 (Nr. 29).
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 190 (Nr. VIII,1) [Wolf Gehrt].
  • Marie-Luise Heckmann, Zeitnahe Wahrnehmung und internationale Ausstrahlung. Die Goldene Bulle Karls IV. im ausgehenden Mittelalter mit einem Ausblick auf die frühe Neuzeit (mit einem Anhang [unter Mitarbeit von Mathias Lawo]: Nach Überlieferungszusammenhang geordnete Abschriften der Goldenen Bulle), in: Die Goldene Bulle. Politik - Wahrnehmung - Rezeption, Bd. II, hg. von Ulrike Hohensee u.a. (Berichte und Abhandlungen, Sonderband 12), Berlin 2009, S. 933-1042, hier S. 990 (Nr. 39).
Archivbeschreibung Karl Euling (1906) 2 Bll.
  Jürgen Wolf (Berlin), Oktober 2009