Aufbewahrungsort Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Hs. 42575
Fragment Vier Querstreifen eines Blattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Konrad von Würzburg: 'Herzmaere' (n)
Blattgröße <135> x 95 mm
Schriftraum <95> x 60 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl <20>
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Anfang 14. Jh. (Zacher S. 432)
Schreibsprache alem.
Abbildung Farb-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Julius Zacher, Bruchstücke aus der Samlung des Freiherrn von Hardenberg II, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 11 (1880), S. 416-441, hier S. 432f. (mit Abdruck). [online]
  • Edward Schröder (Hg.), Kleinere Dichtungen Konrads von Würzburg, Bd. I: Der Welt Lohn, Das Herzmaere, Heinrich von Kempten, 10. Auflage mit einem Nachwort von Ludwig Wolff, Dublin/Zürich 1970, S. XVII.
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 163. [online]
  • Hanns Fischer, Studien zur deutschen Märendichtung, 2., durchgesehene und erweiterte Auflage, besorgt von Johannes Janota, Tübingen 1983, S. 290.
  • Hans Kienhorst, Lering en stichting op klein formaat. Middelnederlandse rijmteksten in eenkolomsboekjes van perkament, Bd. II: Handschriften (Miscellanea Neerlandica 32), Leuven 2005, S. 371 (D69).
Archivbeschreibung ---
  Manuel Bauer, Dezember 2017