Aufbewahrungsort Tübingen, Universitätsbibl., Cod. Mc 309
[früher Zwiefalten, Bibl. des ehem. Benediktinerklosters, Pap. Hs. 267+269]
Codex II + 19 + II Blätter (aus zwei Teilen [1-13; 14-19] zusammengebunden)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-13v = Ps.-Albertus Magnus: 'De proprietatibus vini'; Interlinearglossen mit deutschen Fachausdrücken
Bl. 13v = Weinrezepte [Nachtrag des 16. Jh.s]
Bl. 14r-19v = Wein-Arznei
Blattgröße 200 x 145 mm
Schriftraum I: 140 x 95 mm; II: 145 x 100 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl I: 19-22; II: 24
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Brinkhus/Mentzel-Reuters S. 198)
Abbildung ---
Literatur
  • J. F. L. Theodor Merzdorf, Die Bibliothek der ehemaligen Benedictiner-Abtei Zwiefalten, in: Serapeum 20 (1859), S. 1-11, 17-22, hier S. 19. [online]
  • Karl Löffler, Die Handschriften des Klosters Zwiefalten (Archiv für Bibliographie, Buch- und Bibliothekswesen. Beiheft 6), Linz a.d. Donau 1931, S. 100 (Nr. 267 + 269). [online]
  • Gerd Brinkhus und Arno Mentzel-Reuters, Die lateinischen Handschriften der Universitätsbibliothek Tübingen, Teil 2: Signaturen Mc 151 bis Mc 379 sowie die lateinischen Handschriften bis 1600 aus den Signaturengruppen Mh, Mk und aus dem Druckschriftenbestand (Handschriftenkataloge der Universitätsbibliothek Tübingen 1,2), Wiesbaden 2001, S. 198. [online]
Archivbeschreibung ---
  Mai 2009