Aufbewahrungsort Schlierbach, Stiftsbibl., Cod. 28
Codex 126 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Thomasin von Zerklære: 'Der Welsche Gast' (F) (Bl. 1ra-124vb)
'Rossauer Tischzucht' (s) (Bl. 125ra-125vb)
Blattgröße 290 x 120 mm
Schriftraum 195 x 160 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl durchschnittlich 30
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Raum für Illustrationen ausgespart
Entstehungszeit 2. Hälfte 14. Jh. (Grubmüller S. 207); Ende 14. Jh. (Ott S. 260)
Schreibsprache mittelbair. (Grubmüller S. 207)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Benedict Hofinger, Verzeichniss der Handschriften der Bibliothek des Stiftes Schlierbach, in: Die Handschriften-Verzeichnisse der Cistercienser-Stifte, Bd. 2 (Xenia Bernardina II,2), Wien 1891, S. 481-511, hier S. 493. [online]
  • Klaus Grubmüller, Eine weitere Handschrift von Thomasins 'Welschem Gast', in: ZfdA 97 (1968), S. 206-215 (mit Abdruck der ersten 100 Verse).
  • Christl Müller, Altdeutsche Handschriften und Drucke in der Bibliothek des Job Hartmann von Enenkel (1576-1627), in: Würzburger Prosastudien II. Untersuchungen zur Literatur und Sprache des Mittelalters. Kurt Ruh zum 60. Geburtstag, hg. von Peter Kesting (Medium Aevum 31), München 1975, S. 237-254, hier S. 247 (Nr. 13).
  • Donald Yates, Descriptive Inventories Of Manuscripts Microfilmed for the Hill Monastic Manuscript Library. Austrian Libraries, Vol. I: Geras, Güssing, Haus, Innsbruck Wilten, Salzburg E.b. Konsistorialarchiv, Salzburg E.b. Priesterseminar, Salzburg Museum Carolino-Augusteum, Schlierbach, Schwaz, Collegeville, Minnesota 1981, S. 189. [online]
  • Andreas Winkler, Selbständige deutsche Tischzuchten des Mittelalters. Texte und Studien, Diss. (masch.) Marburg 1982, S. 104-109 (mit Abdruck der 'Rossauer Tischzucht').
  • Friedrich Wilhelm von Kries (Hg.), Thomasin von Zerclaere. Der Welsche Gast, Bd. I: Einleitung, Überlieferung, Text, die Varianten des Prosavorworts (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 425,I), Göppingen 1984, S. 56f.
  • Friedrich Wilhelm von Kries, Zur Überlieferung des 'Welschen Gasts' Thomasins von Zerclaere, in: ZfdA 113 (1984), S. 111-131, hier S. 117 (Nr. 24).
  • Dieter Harmening, Tischzuchten, in: 2VL 9 (1995), Sp. 941-947, hier Sp. 943.
  • Norbert H. Ott, Kurzbeschreibung der illustrierten Handschriften, in: Beweglichkeit der Bilder. Text und Imagination in den illustrierten Handschriften des "Welschen Gastes" von Thomasin von Zerclaere, hg. von Horst Wenzel und Christina Lechtermann (Pictura et Poesis 15), Köln/Weimar/Wien 2002, S. 257-265, hier S. 260.
Archivbeschreibung Richard Newald (1922) 5 Bll.
  Mitteilungen von Regina Cermann
Februar 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].