Aufbewahrungsort Privatbesitz Antiquariat Dr. Jörn Günther, Hamburg, Nr. 1997/5,XIII,3 [Verbleib unbekannt]
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Stricker: 'Karl der Große' (gü)
Blattgröße ca. [270 x 145] mm
Schriftraum ca. 225 x [160] mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 31
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Der Beginn eines jeden Reimpaares ist mit abwechselnd roten und blauen Caput-Zeichen markiert, von deren oberen Rand in der gleichen Farbe jeweils eine dünne Linie über die gesamte Spaltenbreite führt.
Entstehungszeit 14. Jh. (Handschriften und Miniaturen S. 281)
Schreibsprache obd. (Handschriften und Miniaturen S. 281)
Abbildung Handschriften und Miniaturen S. 280 (Farb-Abb.) [= recto]
Literatur
  • Antiquariat Dr. Jörn Günther. Katalog 5: Handschriften und Miniaturen aus dem deutschen Sprachgebiet vom 9. bis zum 18. Jahrhundert, Hamburg 1997, S. 280f. (Nr. XIII,3).
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 461.
  • Stefanie Weber, Strickers Karl der Große. Analyse der Überlieferungsgeschichte und Edition des Textes auf Grundlage von C (Schriften zur Mediävistik 18), Hamburg 2010, S. 69.
  • Johannes Singer (Hg.), Strickers Karl der Große (Deutsche Texte des Mittelalters 96), Berlin/Boston 2016, S. XXII.
Archivbeschreibung ---
  Dezember 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].