Aufbewahrungsort Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Hs. 42587
Fragment Rest eines Blattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Altfriesische Eidesformel
Blattgröße [140 x 110] mm
Schriftraum [117] x 95 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl [12] (recto) bzw. [14] (verso) von <15> ?
Entstehungszeit 14. Jh. (Kurras S. 167)
Schreibsprache altfries. (Kurras S. 167)
Abbildung
Literatur
  • Franz Joseph Mone, Altfrisische Eidesformel, in: Anzeiger für Kunde des deutschen Mittelalters 3 (1834), Sp. 145f. (mit Abdruck). [online]
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 167. [online]
Archivbeschreibung ---
  Daniel Könitz, Dezember 2017