Aufbewahrungsort Aarau, Kantonsbibl., MsWettF 26:1
Codex 177 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Teil 1:
Bl. 45r-54v Robertus Holcot, Moralitates (lat., darin einige alem. Interpolationen)
Teil 5:
Bl. 166ra-177vb = Jacobus de Cessolis, Libellus de moribus hominum et de officiis nobilium super ludo scaccorum (lat., darin einige alem. Interpolationen)
Blattgröße 305-310 x 220-225
Besonderheiten Teil 1, Bl. 54v: Scriptum festinanter cursorie per me Leonhardum Fries procuratorem forensem civitatis Thuricensis civem Constantiensem anno etc. lviii in vigilia nativitatis Christi ut supra
Entstehungszeit Teil 1: 1458 (vgl. 54v)
Teil 5: 15. Jh., 1. Viertel
Abbildung Scarpatetti, Abbildungsband S. 151 (Nr. 376) [= Bl. 5r]
Literatur
(Hinweis)
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 1: Die Handschriften der Bibliotheken von Aarau, Appenzell und Basel, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1977, Textband S. 5, Nr. 8.
  • Oliver Plessow unter Mitwirkung von Volker Honemann und Mareike Temmen, Mittelalterliche Schachzabelbücher zwischen Spielsymbolik und Wertevermittlung. Der Schachtraktat des Jacobus de Cessolis im Kontext spätmittelalterlicher Rezeption (Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme. Schriftenreihe des Sonderforschungsbereichs 496, Bd. 12), Münster 2007, S. 282f.
  • Charlotte Bretscher-Gisiger und Rudolf Gamper, Katalog der mittelalterlichen Handschriften des Klosters Wettingen. Katalog der mittelalterlichen Handschriften in Aarau, Laufenburg, Lenzburg, Rheinfelden und Zofingen, Dietikon-Zürich 2009, S. 121-125.
Archivbeschreibung ---
  RG, Mai 2009