Aufbewahrungsort Basel, Universitätsbibl., Cod. A X 129
Codex II + 309 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 68v = 'Zehn Gebote', in dt. Reimen
Bl. 69r = drei Verse über die sieben Todsünden
Bl. 69v = zwei Fassungen der zehn Gebote in Reimform
Bl. 260v = Vater unser und 'Zehn Gebote'
Bl. 309v = Schluss eines Gebets
Blattgröße 215-220 x 145 mm
Schriftraum 165 x 95-100 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 34-36
Entstehungszeit 1410 (Bl. 300v)
Schreibsprache bairisch-österreichisch (Binz S. 197)
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Binz, Die deutschen Handschriften der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel, Bd. 1: Die Handschriften der Abteilung A, Basel 1907, S. 197-206. [online]
  • Philipp Schmidt, Die Bibliothek des ehemaligen Dominikanerklosters in Basel, in: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde 18 (1919), S. 160-254, S. 211 [Nr. 178].
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 1: Die Handschriften der Bibliotheken von Aarau, Appenzell und Basel, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1977, S. 109 [Nr. 293].
Archivbeschreibung vorhanden
  Rebecca Wenzelmann, Juli 2013