Aufbewahrungsort Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Hs. 5339
Codex 11 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-9v = Hans Rosenplüt: 'Der Lobspruch auf Nürnberg' (N)
Bl. 10r-11v = leer
Blattgröße 205 x 155 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 22-24
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Mitte 15. Jh. (Kurras S. 46)
Schreibsprache nürnberg. (Kurras S. 46)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 46f. [online]
  • Jörn Reichel, Der Spruchdichter Hans Rosenplüt. Literatur und Leben im spätmittelalterlichen Nürnberg, Stuttgart 1985, S. 237 (Nr. 20).
  • Jörn Reichel (Hg.), Hans Rosenplüt, Reimpaarsprüche und Lieder (Altdeutsche Textbibliothek 105), Tübingen 1990, S. XIII.
Archivbeschreibung ---
  September 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].