Aufbewahrungsort Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Hs. 117254
Codex 201 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Gebetbuch der Katharina Peuthinger:
Bl. 115r-129v = 'Speculum artis bene moriendi', dt. / 3: Rudolfs 3. oberdeutsche Übersetzung Wann (Seit einmal) der gang des todes (des todes gang) aus disem elende (aus dises gegenwirtigen elendes ermlichkeit / armut, aus der jamerkeit dis gegenwirtigen ellends)
Blattgröße 90 x 70 mm
Besonderheiten
  • Illustriert: 24 teils ganzseitige Miniaturen zum Leben Jesu
  • Vorbesitzerin: 1550 Katharina Peuthinger, Bürgerin in Augsburg (Kurras S. 130)
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. und 1550 (Kurras S. 130)
Schreibsprache bair./schwäb. (Kurras S. 130)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 130-132. [online]
  • Karin Schneider, 'Speculum artis bene moriendi', in: 2VL 9 (1995), Sp. 40-49, hier Sp. 43.
  • Regina Cermann, Unter Druck? Buchmalerei im Wettstreit mit Reproduktionsmedien, in: Unter Druck. Mitteleuropäische Buchmalerei im 15. Jahrhundert, hg. von Jeffrey F. Hamburger und Maria Theisen (Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in Mitteleuropa 15), Petersberg 2018, S. 262–271, hier S. 269 (Anm. 48); Abbildungsteil: Folie 50. [Abbildungsteil nur online]
Archivbeschreibung ---
  Dezember 2018