Aufbewahrungsort Innsbruck, Landesmuseum Ferdinandeum, Cod. FB 481
Codex 419 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Der Heiligen Leben' (I1)
Blattgröße 250 x 185 mm
Besonderheiten Geschrieben von Conrad Mertz, Gerichtschreiber von Auerburg und Falkenstein (vgl. Bl. IIr, 418v). Schenkungsvermerk des Christoph Ruether für das Dominikaner-Frauenkloster Mariathal bei Voldöpp in Tirol (vgl. Bl. 418va).
Entstehungszeit 1470 (vgl. Bl. 412v)
Schreibsprache bair. (Williams-Krapp S. 208); bair.-österr. (Brand u.a. [2004] S. XVII
Abbildung ---
Literatur
  • Karl Firsching, Die deutschen Bearbeitungen der Kilianslegende unter besonderer Berücksichtigung deutscher Legendarhandschriften des Mittelalters (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 26), Würzburg 1973, S. 76 (Nr. 48).
  • Walter Neuhauser, Zur Geschichte des Cod. 60 der Universitätsbibliothek Innsbruck ('Ackermann aus Böhmen'), in: Codices Manuscripti 6 (1980), S. 9-24, hier S. 20.
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 208.
  • Margit Brand, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Ruth Meyer und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. I: Der Sommerteil (Texte und Textgeschichte 44), Tübingen 1996, S. XX.
  • Bernhard und Hans Peter Sandbichler, Handschriftenkatalog des Museum Ferdinandeum: Die Codices des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum bis 1600, (masch.) Innsbruck 1999, S. 22-24. [online] [PDF online]
  • Margit Brand, Bettina Jung und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. II: Der Winterteil (Texte und Textgeschichte 51), Tübingen 2004, S. XVII.
Archivbeschreibung ---
  April 2010

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].