Aufbewahrungsort Tulln, Stadtmuseum, Inv.-Nr. 565
Fragment 2 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Hadamar von Laber: 'Die Jagd' (H)
Blattgröße 133 x 105 mm
Schriftraum 105 x 70 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 22
Strophengestaltung Strophen abgesetzt
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit 2. Hälfte 14. Jh. (Schützner S. 179; Lackner S. 257)
Schreibsprache bair. (Schützner S. 179)
Abbildung
Literatur
  • Hubert Schützner, Fragment einer Papierhandschrift der Jagd Hadamars von Laber, in: ZfdA 82 (1948/50), S. 179-182 (mit Abdruck).
  • Tilo Brandis, Mittelhochdeutsche, mittelniederdeutsche und mittelniederländische Minnereden. Verzeichnis der Handschriften und Drucke (MTU 25), München 1968, S. 265.
  • Ulrich Steckelberg, Hadamars von Laber 'Jagd'. Untersuchungen zu Überlieferung, Textstruktur und allegorischen Sinnbildungsverfahren (Hermaea N.F. 79), Tübingen 1998, S. 192.
  • Franz Lackner unter Mitarbeit von Alois Haidinger, Katalog der Streubestände in Wien und Niederösterreich, Teil 1: Nichtarchivalische mittelalterliche Handschriften und Fragmente in Korneuburg, Mistelbach, Retz, St. Pölten, Tulln, Waidhofen an der Thaya, Weitra, Wien, Wiener Neustadt und aus Privatbesitz. Katalogband und CD-ROM (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 272; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,5), Wien 2000, S. 257 (Nr. 43).
  • Jacob Klingner und Ludger Lieb, Handbuch Minnereden. Mit Beiträgen von Iulia-Emilia Dorobanţu, Stefan Matter, Martin Muschick, Melitta Rheinheimer und Clara Strijbosch, 2 Bde., Berlin/Boston 2013, Bd. 2, S. 129 (Tu).
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
November 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].