Aufbewahrungsort Luxemburg, Bibl. Nationale, Ms. 40
Codex 238 Blätter, zwei Teile, aber wohl von gleicher Hand
Beschreibstoff Papier
Inhalt Teil I (Bl. 1-179):
Bl. 2r-174v = 'Lumen anime' C, lat., erweitert (170 Kapitel)
Bl. 175r-176v = Kapitelregister
Bl. 177r-179v = leer
Teil II (Bl. 180-257, die neuzeitliche Foliierung überspringt ein Blatt nach Bl. 190 und springt in der letzten Lage von 232 auf 253):
Bl. 180r-231v = Johannes von Hildesheim: 'Historia trium regum', lat. (längere Fassung)
Bl. 231v-232v = Kapitelregister
Bl. 232v = Augustinus: Dictum, lat.
Bl. 232v = Walther von der Vogelweide L. 87,1-4 (Cormeau 58 I,1-4) (α), in roter Schrift
Bl. 253r = leer
Bl. 253v (Nachtrag) = Pestrezept, dt. (unvollständig nach Werbeke, 9 Zeilen nach Borchling)
Bl. 254r-257r = leer
Bl. 257v = Besitzeintrag
Blattgröße 210 x 140 mm
Besonderheiten Teil I von der Hand des Conradus Nidenstein presbyter (1443), Teil II wohl von demselben, nun Profeß in Echternach (1445), wo er 1447 eine weitere Hs. schrieb; ebd. 1452 als Cantor und vor 1461 bis 1479 als Camerarius nachgewiesen; Bl. 257v sein Besitzeintrag, später durchgestrichen (Falmagne/Deitz S. 159).
Entstehungszeit 1443 (Bl. 174v), 1445 (Bl. 231v); das Dictum und die Walther-Verse kaum viel später eingetragen
Schreibsprache Bl. 232v mittelfrk. (Klein S. 103); Bl. 253v niederrhein. (Borchling S. 143)
Abbildung
  • Brunner/Müller/Spechtler S. 297 (Abb. 193) [= Bl. 232v]
  • Falmagne/Deitz Abb. 99, 100 [= Bl. 174v, 231v (jeweils Ausschnitt, in Farbe)]
Literatur
(Hinweis)
  • Nicolas van Werveke, Catalogue descriptif des manuscrits de la Biblio­thèque de Luxembourg (Supplément du Catalogue de la Biblio­thèque de Luxembourg 3), Luxembourg 1894, S. 93f. [mit Abdruck der Walther-Verse]. [online]
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in den Rheinlanden und in einigen anderen Sammlungen. Vierter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1913 (Beiheft), Berlin 1914, S. 143 [mit Identifizierung der Walther-Verse]. [online]
  • Carl von Kraus (Hg.), Die Gedichte Walthers von der Vogelweide. Zehnte Ausgabe, mit Bezeichnung der Abweichungen von Lachmann und mit seinen Anmerkungen neu hg. von C. v. K, Berlin/Leipzig 1936, S. XVII [diese Hs. erstmals berücksichtigt].
  • Ugo Monneret de Villard, Le leggende orientali sui Magi evangelici (Studi e Testi 163), Città del Vaticano 1952, S. 182-236, 238f. u.ö. [S. 182 Anm. 1: 61 Hss. der 'Historia trium regum', ohne diese Hs.].
  • Karl Lachmann (Hg.), Die Gedichte Walthers von der Vogelweide, 13., aufgrund der 10. von Carl von Kraus bearbeiteten Ausgabe neu hg. von Hugo Kuhn, Berlin 1965, S. XXXV.
  • Mary A. Rouse and Richard H. Rouse, The texts called 'Lumen anime', in: Archivum Fratrum Praedicatorum 41 (1971), S. 5-113, zu Version C bes. S. 41-47, 53-58, 85f., 100-106 [Überlieferung, mit dieser Hs.: S. 102].
  • Horst Brunner, Ulrich Müller und Franz Viktor Spechtler (Hg.), Walther von der Vogelweide. Die gesamte Überlieferung der Texte und Melodien. Abbildungen, Materialien, Melodietranskriptionen (Litterae 7), Göppingen 1977, S. 45* (Beschreibung), 297 (Abb.).
  • Franz Josef Worstbrock / Sylvia C. Harris, Johannes von Hildesheim, in: 2VL 4 (1983), Sp. 638-647, hier Sp. 642-644 (B.III.).
  • Mary A. Rouse / Richard H. Rouse, 'Lumen anime', in: 2VL 5 (1985), Sp. 1050-1054 + 2VL 11 (2004), Sp. 941.
  • Thomas Klein, Zur Verbreitung mittelhochdeutscher Lyrik in Norddeutschland (Walther, Neidhart, Frauenlob), in: Zeitschrift für deutsche Philologie 106 (1987), S. 72-112, hier S. 103 mit Anm. 91.
  • Sigrid Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Teil 1: Aachen - Kochel (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband I,1), München 1989, S. 190.
  • Christoph Cormeau (Hg.), Walther von der Vogelweide. Leich, Lieder, Sangsprüche, 14., völlig neubearb. Auflage der Ausgabe Karl Lachmanns. Mit Beiträgen von Thomas Bein und Horst Brunner, Berlin/New York 1996, S. XLII.
  • Ursula Rautenberg, Überlieferung und Druck. Heiligenlegenden aus frühen Kölner Offizinen (Frühe Neuzeit 30), Tübingen 1996, S. 121f. [hsl. Überlieferung der 'Historia trium regum'; ohne diese Hs.].
  • Nigel Harris (Hg.), The Light of the Soul. The Lumen anime C and Ulrich Putsch's Das liecht der sel, Bern 2007, S. 38.
  • Thomas Falmagne unter Mitwirkung von Luc Deitz, Die Echternacher Handschriften bis zum Jahr 1628 in den Beständen der Bibliothèque nationale de Luxembourg sowie der Archives diocésaines de Luxembourg, der Archives nationales, der Section historique de l'Institut grand-ducal und des Grand Séminaire de Luxembourg, Teil 1: Quellen- und Literaturverzeichnis, Einleitung, Abbildungen, Teil 2: Beschreibungen und Register, Wiesbaden 2009, Teil 1, Abb. 99 und 100; Teil 2, S. 158-161.
Archivbeschreibung ---
  Gisela Kornrumpf (München), Dezember 2012