Aufbewahrungsort St. Petersburg, Nationalbibl., Fond 955 op. 2 Nr. 41
[früher Halberstadt, Bibl. des Domgymnasiums, Cod. 85]
Codex 194 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Sammelband, lat.; darin:
Nach Bl. 80 = Tilemann Westfal: Zwei Gedichte, lat. (Inc. Flos Martinus militaris) und lat.-dt. (Inc. Ditat herus / qui sol verus / in wunder mannichvolden)
Blattgröße 210 x 140 mm
Entstehungszeit 15. Jh.
Literatur
(Hinweis)
  • Manuscripta, welche in der Lieben Frauen Stifts-Bibliothek zu Halberstadt befindlich sind, in: Neue Mittheilungen aus dem Gebiet historisch-antiquarischer Forschungen 12 (Halle 1868/69), S. 107-125 [Abdruck des hsl., seinerzeit in Wernigerode befindlichen Verzeichnisses], hier S. 121 (Nr. 76). [online]
  • Gustav Schmidt, Niederdeutsches in Handschriften der Gymnasial-Bibliothek zu Halberstadt I, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 2 (1876), S. 27-33, hier S. 28f. (Abdruck [vollständig?] des "Mischgesangs"). [online]
  • Gustav Schmidt, Die Handschriften der Gymnasial-Bibliothek I, in: Königl. Dom-Gymnasium zu Halberstadt. Oster-Programm 1878, Halberstadt 1878, S. 1-38, hier S. 35. [online]
  • Hans Walther, Carmina medii aevi posterioris latina, Bd. I/1: Initia carminum ac versuum medii aevi posterioris latinorum. Alphabetisches Verzeichnis der Versanfänge mittellateinischer Dichtungen, mit Ergänzungen und Berichtigungen zur 1. Aufl., Göttingen 21969, S. 337 (Nr. 6700, das lat. Gedicht, diese Hs.).
  • Živilė Vagonytė, Mittelalterliche deutsche Handschriften in St. Petersburg. Bericht über eine Bibliotheksreise, in: "Durst nach Erkenntnis ...". Forschungen zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa. Zwei Jahrzehnte Immanuel-Kant-Stipendium, hg. von Heike Müns und Matthias Weber (Schriften des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa 29), München 2007, S. 181-195, hier S. 193.
Archivbeschreibung ---
  Gisela Kornrumpf (München), Oktober 2012