Aufbewahrungsort Admont, Stiftsbibl., Cod. 753
Codex 191 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-75v = 'Speculum artis bene moriendi', dt. / 3: Rudolfs 3. oberdeutsche Übersetzung Wann (Seit einmal) der gang des todes (des todes gang) aus disem elende (aus dises gegenwirtigen elendes ermlichkeit / armut, aus der jamerkeit dis gegenwirtigen ellends)
Bl. 76r-82v = 'Katharina von Alexandrien' (Prosalegende)
Bl. 82v-116r = 'Katharina von Alexandrien' (Prosalegende)
Bl. 116v-119v = leer
Bl. 120r-167v = (Ps.-)Augustinus: 'Sermones ad Fratres in eremo', dt.
Bl. 168r-191v = 'Vaterunserauslegung Sanctus Thomas' (dt.)
Blattgröße 150 x 110 mm
Entstehungszeit 1464 (vgl. Bl. 75v)
Abbildung Mairold Abb. 278 [= Bl. 75v] über manuscripta.at
Literatur
(Hinweis)
  • Jacob Wichner, Catalogus codicum manu scriptorum Admontensis (handschriftl.), Admont 1888, S. 277f. [online]
  • Bernd Adam, Katechetische Vaterunserauslegungen. Texte und Untersuchungen zu deutschsprachigen Auslegungen des 14. und 15. Jahrhunderts (MTU 55), München 1976, S. 139-209, mit Überlieferung (S. 141, ohne diese Hs.) und Ausgabe (synoptisch mit der lat. Vorlage S. 182/183-198/199).
  • Maria Mairold, Die datierten Handschriften in der Steiermark außerhalb der Universitätsbibliothek Graz bis zum Jahre 1600, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich VII), Wien 1988, Katalogbd. S. 74 (Nr. 101), Tafelbd.: Abb. 278.
  • Dorothea Weber, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, Bd. VI,2: Österreich (Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 601; Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter XII), Wien 1993, S. 35f.
  • Karin Schneider, 'Speculum artis bene moriendi', in: 2VL 9 (1995), Sp. 40-49, hier Sp. 43 (II.3.) (ohne diese Hs.).
  • Bernd Adam, Vaterunserauslegungen in der Volkssprache, in: 2VL 10 (1999), Sp. 170-182 + 2VL 11 (2004), Sp. 1595, hier Bd. 10, Sp. 180f. (B.8.) (ohne diese Hs.).
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung Fritz Miklau (1912) 27 Bll. + Richard Newald (1927) 5 Bll.
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
cg, Juli 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].