Aufbewahrungsort Privatbesitz Auktionshaus Kiefer, Pforzheim, Nr. 2017/102,199 [Verbleib unbekannt]
[früher Privatbesitz Auktionshaus im Kinsky GmbH, Wien, Nr. 2017/118,1270]
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Schwabenspiegel' (Lehnrecht)
Blattgröße 277-280 x [193-198] mm
Schriftraum 223 x 155 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 45
Entstehungszeit 14./15. Jh. (Auktionshaus im Kinsky Nr. 1270); um die Mitte des 14. Jh.s (Autopsie Glassner/Keller)
Schreibsprache bair. (HSC)
Abbildung
  • Auktionshaus im Kinsky Nr. 1270 [= Rückseite (in Farbe)]
  • Peter Kiefer S. 23 [= vollständig (in Farbe)]
Literatur
(Hinweis)
  • Max von Freyberg, Sammlung historischer Schriften und Urkunden, geschöpft aus Handschriften, Bd. 4, Stuttgart/Tübingen 1834, S. 694 (cap. XCII) - 699 (cap. CVII) [erhaltener Text]. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990 (ohne dieses Fragment).
  • Auktionshaus im Kinsky GmbH, Wien. 118. Kunstauktion (22. Juni 2017): Bücher & Autographen [Kat. Nr. 1001-1356] Bibliothek Schloss Pfannberg. Nachlass Carl-Anton Goëss-Saurau und Marie, geb. Mayr-Melnhof & Werke aus anderem Besitz, Wien 2017, Nr. 1270.
  • Peter Kiefer. Auktion 102 (6. und 7. Oktober 2017): Bücher & Antiquitäten, Alte und Moderne Kunst, Pforzheim 2017, S. 23 (Nr. 199).
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis 1) Die genaue Bestimmung des erhaltenen Textes [s.o.] verdanken wir einer Mitteilung von Ulrich-Dieter Oppitz vom Juni 2017. Die Größenangaben wurden von Christine Glaßner und Karl-Heinz Keller bei einer Autopsie im Juni 2017 erhoben. - Das Fragment wurde am 22. Juni 2017 an einen unbekannten Käufer veräußert.
2) Das Fragment ist seit Juni 2017 im HSC verzeichnet. Das Blatt, das im Juni 2017 zunächst im Katalog des Auktionshauses im Kinsky [s.o.] für 1.000,- Euro angeboten wurde, erscheint knapp vier Monate später im Katalog des Auktionshauses Peter Kiefer [s.o.] für 3.600,- Euro (jeweils ohne Aufgeld).
  Mai 2018