Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 257
Codex 113 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Bebenhauser Legendar' (m)
Blattgröße 305 x 215 mm
Entstehungszeit 1439 (vgl. Bl. 113rb)
Schreibsprache schwäb. (Schneider [1970] S. 159)
Abbildung Schneider (1994) Abb. 139-140 [= Bl. 112v, 113r]
Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 201-350 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,2), Wiesbaden 1970, S. 159f. [online]
  • Eberhard Gohl, Handschriften, Drucke und Einbände aus Bebenhausen. Beiträge zum Druck- und Bibliothekswesen einer südwestdeutschen Zisterzienserabtei im späten Mittelalter und in der beginnenden Neuzeit, in: Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 49 (1990), S. 143-167, hier S. 160.
  • Karin Schneider, Die datierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München, Teil 1: Die deutschen Handschriften bis 1450 (Datierte Handschriften in Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland IV,1), Stuttgart 1994, S. 13 und Abb. 139-140.
  • Madeleine Boxler, "ich bin eine predigerin und appostlorin". Die deutschen Maria Magdalena-Legenden des Mittelalters (1300-1550). Untersuchungen und Texte (Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700, Bd. 22), Bern u.a. 1996, S. 221, 461 (zur Hs.), S. 461-464 (Abdruck der Maria Magdalena-Legende von Bl. 68ra-70v).
Archivbeschreibung vorhanden
  Michael Krug (Erlangen), März 2011