Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 539
Codex 56 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Medizinische Sammelhandschrift; darin u.a.:
Bl. 1r-5v =  'Getihte von der physonomie' (S)
Bl. 5v-8r = 'Macer', dt. (Vulgat-Fassung) (H4)
Bl. 10r-64v = 'Fränkisches Arzneibuch'
Blattgröße 204 x 143 mm
Zeilenzahl 34-44
Entstehungszeit um 1425 (Zimmermann/Kalning)
Schreibsprache ostfränk. mit einigen moselfränk.-hess. Formen (Zimmermann/Kalning)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(in Auswahl)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 149 (Nr. 270). [online]
  • Christine Boot, an aderlaszen ligt grosz gesuntheit. Zur Repräsentanz von Ortolfs Phlebotomie in deutschsprachigen Aderlaßtexten, in: "ein teutsch puech machen". Untersuchungen zur landessprachlichen Vermittlung medizinischen Wissens. Ortolf-Studien 1, hg. von Gundolf Keil (Wissensliteratur im Mittelalter 11), Wiesbaden 1993, S. 112-157, hier S. 140f.
  • Bernhard Schnell, 'Gedihte von der physonomie'. Eine deutsche gereimte Physiognomie des 14. Jahrhunderts, in: Vom Mittelalter zur Neuzeit. Festschrift für Horst Brunner, hg. von Dorothea Klein zusammen mit Elisabeth Lienert und Johannes Rettelbach, Wiesbaden 2000, S. 369-390, hier S. 376, 377f., Text S. 379ff. (mit Besserungen nach dieser Hs.).
  • Bernhard Schnell in Zusammenarbeit mit William Crossgrove (Hg.), Der deutsche 'Macer'. Vulgatfassung. Mit einem Abdruck des lateinischen Macer Floridus 'De viribus herbarum' (Texte und Textgeschichte 50), Tübingen 2003, S. 171.
  • Christina Heck / Bernhard Schnell, Physiognomik, in: 2VL 11 (2004), Sp. 1235-1241, hier Sp. 1239-1241 (II.).
  • Pamela Kalning, Matthias Miller und Karin Zimmermann unter Mitarbeit von Lennart Güntzel, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 496-670) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg XI), Wiesbaden 2014, S. 99-104.
  • Ortrun Riha (Hg.), Das Arzneibuch Ortolfs von Baierland. Auf der Grundlage der Arbeit des von Gundolf Keil geleiteten Teilprojekts des SFB 226 'Wissensvermittelnde und wissensorganisierende Literatur im Mittelalter' zum Druck gebracht, eingeleitet und kommentiert von O. R. (Wissensliteratur im Mittelalter 50), Wiesbaden 2014, S. 22.
  • Claudia Erbar / Karin Zimmermann, Der Codex Palatinus germanicus 539 – eine Pflanzenliste aus dem 15. Jahrhundert. [online]
  Mitteilungen von Klaus Graf, Gisela Kornrumpf, Sine Nomine, Bernhard Schnell
Jürgen Wolf, November 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].