Aufbewahrungsort Prag, Nationalbibl., Cod. LXIX.D.5 Nr. 48 [verschollen]
[früher Archiv des ritterlichen Kreuzherrenordens, LXIX D 5]
Fragment 3 Blätter und 2 schmale Schnitzel
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Sigenot' (S7)
Blattgröße [160-168 x 78-93] mm
Schriftraum ca. <170 x 60-85> mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl <24-25>
Strophengestaltung Strophen abgesetzt
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 2. Hälfte (?) 15. Jh. (Heinzle [1999] S. 128)
Schreibsprache ostfrk. (Heinzle [1999] S. 128)
Abbildung Fischer (1937) [= Bl. 1r, 2r]
Literatur
  • Rudolf Fischer, Aus alter Heldendichtung. Die Sigenot-Bruchstücke von Maria-Kulm, in: Der Ackermann aus Böhmen 5 (1937), S. 259-261.
  • Rudolf Fischer, Sigenot-Bruchstücke von Maria-Kulm, in: ZfdA 74 (1937), S. 271-274 (mit Abdruck). [online]
  • Joachim Heinzle, Mittelhochdeutsche Dietrichepik. Untersuchungen zur Tradierungsweise, Überlieferungskritik und Gattungsgeschichte später Heldendichtung (MTU 62), München 1978, S. 321f.
  • Jiří Pražák, Katalog rukopisů křižovnické knihovny, nyní deponovaných ve Státní knihovnĕ České socialistické republiky v Praze / Catalogus librorum manu scriptorum, qui ordinis Crucigerorum cum rubea stella erant, nunc autem Pragae in Bibliotheca Rei publicae Bohemicae socialisticae depositi sunt, Prag 1980, S. 252 (Nr. 257).
  • Joachim Heinzle, Einführung in die mittelhochdeutsche Dietrichepik (de Gruyter Studienbuch), Berlin/New York 1999, S. 128.
Archivbeschreibung Rudolf Fischer (1938) 3 Bll. + Beilage (unter dem früheren Aufbewahrungsort)
  Jürgen Wolf (Berlin), trk, Mai 2019