Aufbewahrungsort Mattsee, Bibl. des Kollegiatstiftes, Cod. 24
Codex 212 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat. Schulhandschrift, darin dt.:
Bl. 75v-76v = 'Mattseer Liebesbriefe'
Blattgröße 210 x 140 mm
Entstehungszeit 1483 (vgl. 135r), 1503 (vgl. 176v) und 1505 (vgl. 24v?)
Literatur
(in Auswahl)
  • Franz Pomezny und Armin Tille, Vier gereimte Liebesbriefe aus Mattsee, in: ZfdA 36 (1892), S. 356-364. [online]
  • Augustin Jungwirth, Verzeichnis der Handschriften und Wiegendrucke der Bibliothek des Kollegiatstiftes Mattsee (handschriftl. auf Karteikarten), [o.O.u.J., um 1912].
  • Tilo Brandis, Mittelhochdeutsche, mittelniederdeutsche und mittelniederländische Minnereden. Verzeichnis der Handschriften und Drucke (MTU 25), München 1968, S. 248.
  • Walter Blank, 'Mattseer Liebesbriefe', in: 2VL 6 (1987), Sp. 198-200, hier Sp. 198.
  • Franz Josef Worstbrock, Prenninger, Martin (Uranius), in: 2VL 7 (1989), Sp. 821-825, hier Sp. 824.
  • Jacob Klingner und Ludger Lieb, Handbuch Minnereden. Mit Beiträgen von Iulia-Emilia Dorobanţu, Stefan Matter, Martin Muschick, Melitta Rheinheimer und Clara Strijbosch, 2 Bde., Berlin/Boston 2013, Bd. 2, S. 96 (Me).
  • Nikolaus Czifra und Rüdiger Lorenz unter Mitarbeit von Beatrix Koll und Susanne Lang, Katalog der mittelalterlichen Handschriften in Salzburg: Stiftsbibliothek Mattsee, Archiv der Erzdiözese Salzburg, Salzburger Landesarchiv, Archiv der Stadt Salzburg, Salzburg Museum. Katalog- und Registerband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 475; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,11). Wien 2015, S. 73-78 (Nr. 5). [Katalogband online] [Registerband online]
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Christine Glaßner (Wien), September 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].