Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 473
Codex 198 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 33r-104v = 'Tundalus' (Übersetzung C) (C7)
Bl. 105r-106r = Martin von Amberg: 'Gewissensspiegel' (M3)
Bl. 183v-185v = 'Stimulus amoris', dt. (Exzerpt) (mü6)
Blattgröße 145 x 105 mm
Entstehungszeit 1487 (vgl. Bl. 104v)
Schreibsprache mittelbair. (Schneider S. 393)
Abbildung SW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Manfred Schwinger, Martin von Amberg, Der Gewissensspiegel. Zur handschriftlichen Überlieferung, Diss. (masch.) Graz 1966, S. 35f.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351-500 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,3), Wiesbaden 1973, S. 393-397. [online]
  • Nigel F. Palmer, 'Visio Tnugdali'. The German and Dutch Translations and their Circulation in the Later Middle Ages (MTU 76), München 1982, S. 253-255.
  • Rolf Bergmann, Katalog der deutschsprachigen geistlichen Spiele und Marienklagen des Mittelalters (Veröffentlichungen der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 1986, S. 440 (M 88).
  • Falk Eisermann, 'Stimulus amoris'. Inhalt, lateinische Überlieferung, deutsche Übersetzungen, Rezeption (MTU 118), Tübingen 2001, S. 477f.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Februar 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].