Aufbewahrungsort Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. I F 136
Codex I + 156 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat.-dt. geistliche Sammelhandschrift; darin:
Bl. 1ra-14vb = Augustinus: 'Enchiridion', lat.
Bl. 15ra-16vb = Register
Bl. 16v-25v = Matthäus von Krakau: 'Dialogus rationis et conscientiae', dt.
Bl. 26ra-108vb = Albertus Magnus: 'Mariale sive quaestiones super Missus est', lat.
Bl. 108vb-156vb = Engelbert von Admont: Tractatus de gratiis et virtutibus de beata Maria virgine ', lat.
Blattgröße Folio
Schriftraum 215-260 x 170-190 mm
Spaltenzahl 2
Entstehungszeit 1389 (Bl. 108v)
Schreibsprache schles. (Beifuss S. 991; Beifuss S. 136)
Literatur
(Hinweis)
  • Die Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Breslau, Bd. 1, Lfg. 1+2 [mehr nicht erschienen] (Verzeichnis der Handschriften im Deutschen Reich 1,1,1+2), Leipzig 1938/39, S. 144f. (Nr. 145).
  • Franz Josef Worstbrock, Matthäus von Krakau, in: 2VL 6 (1987), Sp. 172-182, hier Sp. 181.
  • Helmut Beifuss, Matthäus von Krakau, Edition der deutschen Übersetzung(en) des 'Dialogus rationis et conscientiae de communione sive de celebratione missae', in: Editionsdesiderate zur Frühen Neuzeit. Beiträge zur Tagung der Kommission für die Edition von Texten der Frühen Neuzeit, hg. von Hans-Gert Roloff unter redaktioneller Mitarbeit von Renate Meincke, Bd. 2 (Chloe. Beihefte zum Daphnis 25), Amsterdam 1997, S. 983-994, hier S. 991.
  • Helmut Beifuss, Matthäus von Krakau - ein Vorreformator und die deutschsprachigen Bearbeitungen seines Eucharistietraktates. Edition und geistesgeschichtliche Einordnung (Schriften zur Mediävistik 21), Hamburg 2012, S. 136f., 267, 383-592 (mit Edition).
  • Grażyna Piotrowicz, Die deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Breslau/Wrocław (UBWr), in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 37-49, hier S. 46.
Archivbeschreibung vorhanden
  Jürgen Wolf, Mai 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].