Aufbewahrungsort Halberstadt, Historisches Stadtarchiv, M 158
[früher Bibl. des Domgymnasiums, Cod. 158]
Codex 111 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Lat. Lektionar; darin dt. und lat. Nachträge (Ausstattung und Einkünfte, bezogen auf den Margarethen-Altar der Kirche U. L. Frauen in Halberstadt, dem das Buch gehörte)
Blattgröße 295 x 210 mm
Entstehungszeit 13. Jh.; dt. Nachträge 15. Jh.
Schreibsprache nd.
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Schmidt, Die Handschriften der Gymnasial-Bibliothek II, in: Königl. Dom-Gymnasium in Halberstadt. Oster-Programm 1881, Halberstadt 1881, S. 1-32, hier S. 14. [online]
  • Patrizia Carmassi, Katalog der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften in Halberstadt. Verzeichnis der Bestände der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Domschatz zu Halberstadt, und des Historischen Archivs der Stadt Halberstadt, Wiesbaden 2018, S. 91-94.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis 1) Die Kenntnis des aktuellen Standorts der Hs. verdanke ich Dr. Christian Heitzmann, Herzog August Bibl., Wolfenbüttel. Unter den 39 mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften des Historischen Stadtarchivs gehört sie zu denjenigen, die erst zwischen 1993 und 2004 aus Rußland und Georgien zurückkamen (Info).
  Mitteilungen von Klaus Graf
Gisela Kornrumpf (München), April 2019