Aufbewahrungsort Paris, Bibl. Nationale, Ms. allem. 1
Codex noch 63 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Schwabenspiegel'
Blattgröße 415 x 320 mm
Schriftraum 305 x 220 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 50
Entstehungszeit 14. Jh. (Huet S. 1); Ende 14. oder wohl eher Anfang 15. Jh. (Rockinger S. 17); Anfang 15. Jh. (Homeyer S. 209,Oppitz S. 737)
Schreibsprache md. (Rockinger S. 18, Homeyer S. 209, Oppitz S. 737)
Abbildung ---
Literatur
  • Eberhard Gottlieb Graff, Deutsche Handschriften in der königlichen Bibliothek zu Paris, in: Diutiska III (1829; Nachdruck Hildesheim/New York 1970), S. 450-458, hier S. 454f. (Nr. 4). [online]
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Berichte über die Untersuchung von Handschriften des sogenannten Schwabenspiegels XIII (Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 121, I. Abhandlung), Wien 1890, S. 17f. (Nr. 302). [online]
  • Gédéon Huet, Catalogue des manuscrits allemands de la Bibliothèque Nationale, Paris 1895, S. 1. [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 209 (Nr. 932).
  • Hans Voltelini, Bericht über den Fortgang der Arbeiten an der Ausgabe des Schwabenspiegel, in: Anzeiger der Akademie der Wissenschaften in Wien, phil.-hist. Klasse, 72. Jg. 1935, Wien/Leipzig 1936, S. 6-11, hier S. 9f. (mit irriger Angabe zur Blattgröße).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 737f. (Nr. 1207) (mit irriger Angabe zur Blattgröße).
Archivbeschreibung Walther Dolch (1906) 6 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
März 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].