Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 556
Codex II + 149 Blätter (aus zwei Teilen [1-121; 122-145] zusammengebunden)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-122ra = 'Schwabenspiegel' (mit Register)
Bl. 122ra-143va = 'Goldene Bulle', dt. (mit Nachträgen)
Blattgröße 293 x 215 mm
Entstehungszeit I: 1429 (vgl. Bl. 122ra); II: 1. Viertel 15. Jh. (Schneider [1978] S. 130)
Schreibsprache I: schwäb.; II: md. (Schneider [1978] S. 130f.)
Abbildung Schneider (1994) Abb. 85-86 [= Bl. 120v, 121ra]
Literatur
(Hinweis)
  • Wolfgang D. Fritz (Bearb.), Die Goldene Bulle Kaiser Karls IV. vom Jahre 1356 (MGH Fontes iuris Germanici antiqui 11), Weimar 1972, S. 31. [online]
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 501-690 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,4), Wiesbaden 1978, S. 130-132. [online]
  • Rolf Schmidt, Reichenau und St. Gallen. Ihre literarische Überlieferung zur Zeit des Klosterhumanismus in St. Ulrich und Afra zu Augsburg um 1500 (Vorträge und Forschungen, Sonderband 33), Sigmaringen 1985, S. 81.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 693 (Nr. 1076).
  • Karin Schneider, Die datierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München, Teil 1: Die deutschen Handschriften bis 1450 (Datierte Handschriften in Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland IV,1), Stuttgart 1994, S. 33 und Abb. 85-86.
  • Marie-Luise Heckmann, Zeitnahe Wahrnehmung und internationale Ausstrahlung. Die Goldene Bulle Karls IV. im ausgehenden Mittelalter mit einem Ausblick auf die frühe Neuzeit (mit einem Anhang [unter Mitarbeit von Mathias Lawo]: Nach Überlieferungszusammenhang geordnete Abschriften der Goldenen Bulle), in: Die Goldene Bulle. Politik - Wahrnehmung - Rezeption, Bd. II, hg. von Ulrike Hohensee u.a. (Berichte und Abhandlungen, Sonderband 12), Berlin 2009, S. 933-1042, hier S. 999 (Nr. 65).
Archivbeschreibung Maria Moser (1930) 5 Bll.
  Oktober 2009