Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 7241
[früher Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1889/65,211]
Codex 319 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 2r-289v = 'Gemahelschaft Christi mit der gläubigen Seele'
Bl. 289v-306ra = 'Von einem christlichen Leben'
Bl. 306rb-318vb = 'Die Goldwaage der Stadt Jerusalem' u.a.
Blattgröße 310 x 210 mm
Schriftraum 210 x 160 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 35-38
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 319ra: von mir Johannes Ruff die zeitt wonnhaft zw Inglstadt
Entstehungszeit 1499 (Bl. 319ra)
Schreibsprache bair. mit schwäb. Einschlag (Weidenhiller S. 142)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Ludwig Rosenthal. Katalog 65. Auswahl seltener Werke aus der älteren deutschen Sprache und Literatur. Nebst Anhang: Histor. u. satyr. Flugblätter (Einblattdrucke) mit gereimtem Text, München [ca. 1889], S. 25 (Nr. 211).
  • Hanns Fischer und Hans Fromm, Mittelalterliche deutsche Handschriften der Universitätsbibliothek München (II), in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 84 (Tüb. 1962), S. 433-473, hier S. 443.
  • Wolfgang Stammler (Hg.), Spätlese des Mittelalters II. Religiöses Schrifttum (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 19), Berlin 1965, S. 15, 66-68.
  • Egino Weidenhiller, Untersuchungen zur deutschsprachigen katechetischen Literatur des späten Mittelalters. Nach den Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek (MTU 10), München 1965, S. 142, 220f.
  • Florian Sepp, Bettina Wagner und Stephan Kellner, Handschriften und Inkunabeln aus süddeutschen Frauenklöstern in der Bayerischen Staatsbibliothek München, in: Nonnen, Kanonissen und Mystikerinnen. Religiöse Frauengemeinschaften in Süddeutschland. Beiträge zur interdisziplinären Tagung vom 21. bis 23. September 2005 in Frauenchiemsee, hg. von Eva Schlotheuber, Helmut Flachenecker und Ingrid Gardill (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instiuts für Geschichte 235; Studien zur Germania Sacra 31), Göttingen 2008, S. 317-372, hier S. 349, 358.
  • Jakub Šimek, Die 'Acht Seligkeiten' des Prager Predigers Heinrich von St. Gallen (Hermaea N.F. 129), Berlin/Boston 2013, S. 272.
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 7: Cgm 5155-7385 [BSB Cbm Cat. 55(7 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 5155-7385 (handschriftl.)], S. 393. [online]
  • Schriftlichkeit in süddeutschen Frauenklöstern [>> Neuburg a. d. Donau]. [online]
  • Elisabeth Wunderle, Die mittelalterlichen deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Vorläufige Beschreibungen (ab Cgm 5255). [online]
Archivbeschreibung Maria Moser (1932) 5 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
August 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].