Forschungsliteratur

zu deutschsprachigen Handschriften des Mittelalters

Geistliche Gesänge des deutschen Mittelalters. Melodien und Texte handschriftlicher Überlieferung bis um 1530, begründet von Max Lütolf (†), Bd. 4: Gesänge N-Z und Nachträge (Nr. 537-813). In Verbindung mit Mechthild Sobiela-Caanitz, Cristina Hospenthal und Max Schiendorfer hg. von Laurenz Lütteken (Das deutsche Kirchenlied II,4), Kassel u.a. 2018.

Zu folgenden Einträgen:

  1. Brüssel, Königl. Bibl., ms. II 269 (Kat.-Nr. 2242)
  2. Brüssel, Königl. Bibl., ms. II 270
  3. Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 2273
  4. Graz, Universitätsbibl., Ms. 29
  5. Hohenfurt / Vyšší Brod (Böhmen), Stiftsbibl., Ms. 8b
  6. Utrecht, Universitätsbibl., Ms. 16 H 34