Gesamtverzeichnis Autoren/Werke

Beheim, Michel: Lieder

Vgl. Ulrich Müller, in: 2VL 1 (1978), Sp. 672-680

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Dresden, Landesbibl., Mscr. M 180
  2. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 312
  3. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 334
  4. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 351
  5. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 375
  6. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 382
  7. München, Staatsbibl., Cgm 291
  8. München, Universitätsbibl., 2° Cod. ms. 737

Ausgaben

(Hinweis)

  • Hans Gille und Ingeborg Spriewald (Hg.), Die Gedichte des Michel Beheim. Nach der Heidelberger Hs. Cpg 334 unter Heranziehung der Heidelberger Hs. Cpg 312 und der Münchener Hs. Cgm 291 sowie sämtlicher Teilhandschriften, Bd. I: Einleitung, Gedichte Nr. 1-147 (Deutsche Texte des Mittelalters 60), Berlin 1968.
  • Hans Gille und Ingeborg Spriewald (Hg.), Die Gedichte des Michel Beheim. Nach der Heidelberger Hs. Cpg 334 unter Heranziehung der Heidelberger Hs. Cpg 312 und der Münchener Hs. Cgm 291 sowie sämtlicher Teilhandschriften, Bd. II: Gedichte Nr. 148-357 (Deutsche Texte des Mittelalters 64), Berlin 1970.
  • Hans Gille und Ingeborg Spriewald (Hg.), Die Gedichte des Michel Beheim. Nach der Heidelberger Hs. Cpg 334 unter Heranziehung der Heidelberger Hs. Cpg 312 und der Münchener Hs. Cgm 291 sowie sämtlicher Teilhandschriften, Bd. III/1: Gedichte Nr. 358-453. Die Melodien (Deutsche Texte des Mittelalters 65/1), Berlin 1971.
  • Hans Gille und Ingeborg Spriewald (Hg.), Die Gedichte des Michel Beheim. Nach der Heidelberger Hs. Cpg 334 unter Heranziehung der Heidelberger Hs. Cpg 312 und der Münchener Hs. Cgm 291 sowie sämtlicher Teilhandschriften, Bd. III/2: Registerteil (Deutsche Texte des Mittelalters 65/2), Berlin 1972.
  • Siehe auch Editionsbericht