Aufbewahrungsort Memmingen, Stadtbibl., Cod. 2,39.4°
Codex 8 (vorgebundene Lage) + 134 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Sammelhandschrift; darin u.a.:
Einbanddeckel (vorne) = Rezepte
Vorgebundene Lage:
Bl. I-IVr = Register
Bl. IVv-VIIIv = Ulrich Höpp: 'Klage der Treue'
Hauptteil:
Bl. 1r-115v + 121r-127v + 130v-134rv = Rezepte und Traktate (darin: Branntweintraktat, Verbenatraktat, medizinische Traktate, Segen, Blutsegen, 'Kristallsegen', Wurmsegen, Beschwörungsformeln, Kräuterbuch, Zaubersprüche, Liedfragmente, Briefentwürfe)
Bl. 93r-99v = Ulrich Höpp: 'Türkenmahnung an Kaiser Friedrich'
Bl. 116r-121r = 'Feuerwerkbuch von 1420'
Bl. 128r-130r = Meister Albrant: 'Roßarzneibuch'
Bl. 134r = Familiennotizen, Briefanfang, Liedanfang
Einbanddeckel (hinten) = Schießpulverrezept
Blattgröße 205 x 155 mm
Schriftraum 160-170 x 100-130 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 27
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Brandis S. 248); ca. 1472-1480 (Leng S. 454)
Literatur
(in Auswahl)
  • Weber, Abschrift zweier Gedichte aus dem fünfzehnten Jahrhundert wahrscheinlich von Ulrich Höpp verfasst und von M. Schüttenhelm abgeschrieben, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 37 (1865), S. 203-217 (Abdruck Bl. IVv-VIIIv und 93r-99v). [online]
  • Rochus von Liliencron, Die historischen Volkslieder der Deutschen vom 13. bis 16. Jahrhundert, Bd. 2, Leipzig 1866 (Nachdruck Hildesheim 1966), S. 3-9 (Nr. 126) (Abdruck von Bl. 93r-99v). [online Internet Archive] [online Wikimedia]
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch. Verzeichnis der Handschriften, Text der ältesten Fassung, Literaturverzeichnis, Konstanz 1960, S. 10 (Nr. 101).
  • Gerhard Eis, Mitteilungen aus spätmittelalterlichen Handschriften in süddeutschen Bibliotheken, in: Tierärztliche Umschau 18 (1963), S. 559-562, hier S. 561f. (Nr. 7).
  • Tilo Brandis, Mittelhochdeutsche, mittelniederdeutsche und mittelniederländische Minnereden. Verzeichnis der Handschriften und Drucke (MTU 25), München 1968, S. 248.
  • Gerhard Eis, Medizinische Fachprosa des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit (Amsterdamer Publikationen zur Sprache und Literatur 48), Amsterdam 1982, S. 38-42 ["Vier Mitteilungen aus altdeutschen Handschriften süddeutscher Bibliotheken"; Nachdruck eines Aufsatzes von 1959], hier S. 39.
  • Ingeborg Glier, Höpp, Ulrich, in: 2VL 4 (1983), Sp. 138f.
  • Volker Zimmermann, 'Kristallsegen', in: 2VL 5 (1985), Sp. 382f., hier Sp. 382.
  • Volker Zimmermann, Rezeption und Rolle der Heilkunde in landessprachigen handschriftlichen Kompendien des Spätmittelalters (Ars Medica IV,2), Stuttgart 1986, S. 21-24. [Auszug online]
  • Rainer Leng, Ars belli. Deutsche taktische und kriegstechnische Bilderhandschriften und Traktate im 15. und 16. Jahrhundert, Bd. 2: Beschreibung der Handschriften (Imagines Medii Aevi 12/2), Wiesbaden 2002, S. 454.
  • Francis B. Brévart, Between Medicine, Magic and Religion: Wonder Drugs in German Medico-Pharmaceutical Treatises of the Thirteenth to the Sixteenth Centuries, in: Speculum 83 (2008), S. 1-57, hier S. 37, Anm. 117.
  • Jacob Klingner und Ludger Lieb, Handbuch Minnereden. Mit Beiträgen von Iulia-Emilia Dorobanţu, Stefan Matter, Martin Muschick, Melitta Rheinheimer und Clara Strijbosch, 2 Bde., Berlin/Boston 2013, Bd. 2, S. 97 (Mm).
Archivbeschreibung Karl Euling (1906) 4 Bll. + Heinrich Niewöhner (1933) 99 Bll.
  Mitteilungen von Martina Giese, Marco Heiles, Sine Nomine
Jürgen Wolf / Michael Krug (Erlangen), Mai 2016