Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 151
Codex 128 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Speculum humanae salvationis', dt. ('Spiegel menschlicher behaltnis')
Blattgröße 301 x 205 mm
Entstehungszeit Mitte 15. Jh. (Zimmermann S. 331)
Schreibsprache schwäb. (Zimmermann S. 332)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 39 (Nr. 92). [online]
  • Jules Lutz und Paul Perdrizet, Speculum humanae salvationis, Bd. I, Mülhausen 1907, S. 103 (Nr. 207).
  • Hans-Walter Stork / Burghart Wachinger, 'Speculum humanae salvationis', in: 2VL 9 (1995), Sp. 52-65 + 2VL 11 (2004), Sp. 1442, hier Bd. 9, Sp. 61.
  • Karin Zimmermann unter Mitwirkung von Sonja Glauch, Matthias Miller und Armin Schlechter, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1-181) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VI), Wiesbaden 2003, S. 331f. [online]
Archivbeschreibung Günther Jungbluth (1938) 15 Bll.
  Oktober 2009

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].