Aufbewahrungsort Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 82
Fragment 10 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Meister Albrant: 'Roßarzneibuch' [Bl. 1r-8r]
Mönch von Salzburg: Lied G 10 (unvollständig) [Bl. 9r-10v]
Blattgröße 150 x 115 mm
Schriftraum 100 x 70 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 18-19 (Bl. 1v-10v)
9 (Bl. 1r)
Strophengestaltung Strophen abgesetzt (Bl. 9r-10v)
Versgestaltung Verse abgesetzt (Bl. 9r-10v)
Entstehungszeit 2. Drittel 15. Jh. (ältere Datierungen ins 14. Jh. [Barack S. 69; Schmutzer S. 11] sind überholt)
Schreibsprache nordbair.
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 69f. [BSB online] [Google Books]
  • Richard Schmutzer, Die Schrift des Meisters Albrecht über Pferdekrankheiten. Nach der Handschrift Nr. 82 der Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, in: Quellen und Studien zur Geschichte der Naturwissenschaften und der Medizin 4 (1933), S. 11-36, hier S. 11, 16-23 (mit Abdruck von Bl. 1r-8r).
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch im deutschen Osten (Schriften der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft in Reichenberg 9), Reichenberg 1939 (Nachdruck [Documenta Hippologica] Hildesheim/Zürich/New York 1985), S. 11, 18.
  • Werner Perino, Die Pferdearzneibücher des ausgehenden Mittelalters und der beginnenden Neuzeit. Eine geschichtliche Studie über ihre Entwicklung und Entfaltung, Diss. München 1957, S. 28f.
  • Gerhard Eis, Geistliche Lyrik des späten Mittelalters aus unbekannten Handschriften, in: Euphorion 53 (1959), S. 441-455, hier S. 446-449 (mit Abdruck von Bl. 9r-10v).
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch. Verzeichnis der Handschriften, Text der ältesten Fassung, Literaturverzeichnis, Konstanz 1960, S. 6 (Nr. 26).
  • Franz Viktor Spechtler (Hg.), Die geistlichen Lieder des Mönchs von Salzburg (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Kulturgeschichte der germanischen Völker 51 [175]), Berlin/New York 1972, S. 75, 169-178 (mit Abdruck von Bl. 9r-10v).
  • Frieder Schanze, Meisterliche Liedkunst zwischen Heinrich von Mügeln und Hans Sachs, Bd. II: Verzeichnisse (MTU 83), München 1984, S. 162.
  • Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder des 12. bis 18. Jahrhunderts, hg. von Horst Brunner und Burghart Wachinger unter Mitarbeit von Eva Klesatschke u.a., Bd. 1: Einleitung, Überlieferung [darin S. 59-318: Handschriftenverzeichnis, bearbeitet von Eva Klesatschke und Frieder Schanze], Tübingen 1994, S. 111.
  • Nicole Eichenberger und Christoph Mackert, Überarbeitung und Online-Publikation der Erschließungsergebnisse aus dem DFG-Projekt zur Neukatalogisierung der ehemals Donaueschinger Handschriften in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe, unter Mitarbeit von Ute Obhof sowie unter Einbeziehung von Vorarbeiten von Wolfgang Runschke und Sabine Lütkemeyer [Beschreibungen via Manuscripta Mediaevalia]. [online]
Archivbeschreibung Heinrich Niewöhner (1936) 4 Bll. + (1938) 2 Bll.
Ergänzender Hinweis Datierung und Lokalisierung nach freundlichem Hinweis von Ute Obhof und Wolfgang Runschke (Karlsruhe).
  Mitteilungen von Sine Nomine
Manuel Bauer, Oktober 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].