Aufbewahrungsort Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 103
Codex 4 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1v-3r = 'Cisioianus'
Bl. 3v = Gebete
Bl. 4 = leer
Blattgröße 202-205 x 135-143 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 24-26
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Niewöhner Bl. 2)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 99f. [BSB online] [Google Books]
  • Karl Pickel (Hg.), Das heilige Namenbuch von Konrad von Dangkrotzheim. Mit einer Untersuchung über die Cisio-jani (Elsässische Literaturdenkmäler aus dem XIV.-XVII. Jahrhundert I), Straßburg 1878, S. 46-51 (mit Abdruck des 'Cisioianus'). [online]
  • Hans Kristof, Heinrich des Teichners Reimkalender in einer Zwettler Handschrift und Wurmprechts Wiener Kalendarium 1373, in: Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich, N.F. 34 (1960), S. 232-286, hier S. 244-246.
  • Arne Holtorf, 'Cisioianus', in: 2VL 1 (1978), Sp. 1285-1289 + 2VL 11 (2004), Sp. 333, hier Bd. 1, Sp. 1286.
  • Heribert A. Hilgers, Versuch über deutsche Cisiojani, in: Poesie und Gebrauchsliteratur im deutschen Mittelalter. Würzburger Colloquium 1978, hg. von Volker Honemann, Kurt Ruh, Bernhard Schnell und Werner Wegstein, Tübingen 1979, S. 127-163, hier S. 154.
  • Nicole Eichenberger und Christoph Mackert, Überarbeitung und Online-Publikation der Erschließungsergebnisse aus dem DFG-Projekt zur Neukatalogisierung der ehemals Donaueschinger Handschriften in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe, unter Mitarbeit von Ute Obhof sowie unter Einbeziehung von Vorarbeiten von Wolfgang Runschke und Sabine Lütkemeyer [Beschreibungen via Manuscripta Mediaevalia]. [online]
Archivbeschreibung Heinrich Niewöhner (1936) 5 Bll.
  Mitteilungen von Klaus Graf, Sine Nomine
Michael Krug (Erlangen) / Jürgen Wolf, Juni 2018