Aufbewahrungsort Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. IV, 34
Codex III + 297 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Der Heiligen Leben' (N5)
Blattgröße 305 x 215 mm
Schriftraum 225-242 x 147-153 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 30-37
Besonderheiten Als Schenkung des Sebald Tucher in das Nürnberger Katharinenkloster gelangt; dortige Signatur: J XXIV.
Entstehungszeit 1435 (vgl. Bl. 285va)
Schreibsprache bair. (Schneider S. 32)
Abbildung ---
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften. Beschreibung des Buchschmucks: Heinz Zirnbauer (Die Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg I), Wiesbaden 1965, S. 32f. [online]
  • Karl Firsching, Die deutschen Bearbeitungen der Kilianslegende unter besonderer Berücksichtigung deutscher Legendarhandschriften des Mittelalters (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 26), Würzburg 1973, S. 78 (Nr. 68).
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 223.
  • Margit Brand, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Ruth Meyer und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. I: Der Sommerteil (Texte und Textgeschichte 44), Tübingen 1996, S. XXIII.
  • Margit Brand, Bettina Jung und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. II: Der Winterteil (Texte und Textgeschichte 51), Tübingen 2004, S. XX.
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
Archivbeschreibung vorhanden
  November 2016