Aufbewahrungsort Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. VI, 43z
Codex 160 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 100r-102v = 'Eckhart-Legenden' / 'Meister Eckharts Wirtschaft'
Bl. 108r-159r = Friedrich der Karmeliter: 'Buch von der himmlischen Gottheit'
Blattgröße 220 x 145 mm
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Schneider S. 136)
Schreibsprache nürnberg., z.T. mit alem. Anklängen (Schneider S. 136)
Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften. Beschreibung des Buchschmucks: Heinz Zirnbauer (Die Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg I), Wiesbaden 1965, S. 136-138. [online]
  • Gisela Kornrumpf, Zur Überlieferung der Werke Friedrichs des Karmeliters, in: ZfdA 99 (1970), S. 159-162, hier S. 159.
  • Nigel F. Palmer, Latein, Volkssprache, Mischsprache. Zum Sprachproblem bei Marquard von Lindau, mit einem Handschriftenverzeichnis der 'Dekalogerklärung' und des 'Auszugs der Kinder Israel', in: Spätmittelalterliche geistliche Literatur in der Nationalsprache, Bd. 1 (Analecta Cartusiana 106,1), Salzburg 1983, S. 70-110, hier S. 109.
  • Dagmar Gottschall, Meister Eckhart-Rezeption in Nürnberg, in: ZfdA 138 (2009), S. 199-213, hier S. 211f.
  • Antje Willing (Hg.), Die Bibliothek des Klosters St. Katharina zu Nürnberg. Synoptische Darstellung der Bücherverzeichnisse, 2 Bde., Berlin 2012, S. 100-103 (B. XIIII).
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
  • Predigt im Kontext (PiK). Forschungsprojekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Handschriften. [online]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibung vorhanden
  Mitteilungen von Sine Nomine, Regina D. Schiewer, Eckhart Triebel
November 2016