Aufbewahrungsort Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. VI, 46
Codex 52 Blätter (50 gezählte Blätter)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Hugo von St. Viktor: 'Expositio in regulam beati Augustini' (dt. [Katharinentaler] Übersetzung) (Nb1) [Bl. 1r-34v]
'Augustinerregel' [Bl. 35r-37v]
'Augustinerinnen-Konstitutionen' [Bl. 38r-49r]
Blattgröße 200 x 148 mm
Schriftraum 166-185 x 115-125 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 29-33
Entstehungszeit um 1400 (Schneider S. 144)
Schreibsprache nürnberg. (Schneider S. 145)
Schreibort Nürnberg (Katharinenkloster)
Abbildung ---
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften. Beschreibung des Buchschmucks: Heinz Zirnbauer (Die Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg I), Wiesbaden 1965, S. 144f. [online]
  • Gilbert A. R. de Smet, 'Augustinerregeln' (mhd.), in: 2VL 1 (1978), Sp. 545-550 + 2VL 11 (2004), Sp. 189 + 2VL 11 (2004), S. XIII, hier Bd. 1, Sp. 546, 548 [Bd. 11, Sp. 189 Signatur irrtümlich zu Cent. VI. 46e korrigiert].
  • Igna Marion Kramp (Hg.), Mittelalterliche und frühneuzeitliche deutsche Übersetzungen des pseudo-hugonischen Kommentars zur Augustinusregel (Corpus Victorinum. Textus historici 2), Münster 2008, S. 18 (Nr. 55).
  • Igna Marion Kramp, Renovamini spiritu / Ernüwent den geist üwers gemütes. Deutsche Übersetzungen als Modernisierung im späten Mittelalter (Corpus Victorinum. Instrumenta 2), Münster 2009, S. 79, 102.
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
Archivbeschreibung Hans Diptmar (1939) 7+3 Bll.
Ergänzender Hinweis Schreiberidentität mit Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. VI, 59, Bl. 150r-188v (vgl. Schneider S. 145).
  Manuel Bauer, November 2016