Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 1864, Bl. 320-321
Fragment 2 Pergamentblätter, die auf dem vorderen und hinteren Deckel des Codex (Kalendar und Brevier des 15. Jh.) aufgeklebt waren
Beschreibstoff Pergament
Blattgröße 225 x 158 mm
Datierung der Hs. 12. Jh. (Menhardt, S. 60)
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt Predigtfragmente Morvay/Grube T 43 'Wiener Bruchstücke'
Schriftraum 180 x 105 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 28
Schreibsprache bair.-österreichisch (Menhardt, S. 60)
Abbildung Farbabb. von Bl. 320r, 320v, 321r, 321v
Literatur
  • Heinrich Hoffmann, Predigten, in: Fundgruben für Geschichte deutscher Sprache und Litteratur I (1830; Nachdruck Hildesheim 1969), S. 59-126, darin: Zwei Predigtbruchstücke aus dem Ende des 12. Jahrhunderts, S. 66-68 (mit Abdruck). [online]
  • Elias Steinmeyer, Rezension über: Altdeutsche Predigten und Gebete aus Handschriften, hg. von Wilhelm Wackernagel, Basel 1876, in: AfdA 2 (1876), S. 215-234. [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 60. [online]
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 32f.
  • Ernst Hellgardt, Die deutschsprachigen Handschriften im 11. und 12. Jahrhundert. Bestand und Charakteristik im chronologischen Aufriß, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 35-81, hier S. 68 (Nr. 189).
  • Regina D. Schiewer, Predigten und Predigtsammlungen, in: 2VL 11 (2004), Sp. 1261-1267, hier Sp. 1264.
  Elke Krotz (Wien), Mai 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].