Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 4347
Codex III + 342 + III Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 287r-292v = Johannes Hartlieb: 'Kunst der Gedächtnüß' (X)
Blattgröße 145 x 105 mm
Schriftraum 110-115 x 70 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 26-30 (deutscher Text)
Besonderheiten Aus dem Dominikanerkloster Nürnberg (vgl. Bl. 84r)
Entstehungszeit 1463 (Bl. 30r, 190v), 1464 (Bl. 124r)
Schreibsprache bair.-österr. (Menhardt S. 1023)
Abbildung Unterkircher Tafelbd. S. 183 (Abb. 242) [= Bl. 30r]
Literatur
  • Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, edidit Academia Caesarea Vindobonensis, Vol. III: Cod. 3501-5000, Wien 1869, S. 247. [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 2 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1023. [online]
  • Bodo Weidemann, "Kunst der Gedächtnüß" und "De mansionibus", zwei frühe Traktate des Johann Hartlieb, Diss. Berlin 1964, S. 26, 38.
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek von 1451 bis 1500, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich III), Wien 1974, Textbd. S. 126, Tafelbd. S. 183 (Abb. 242).
  • Frank Fürbeth, Johannes Hartlieb. Untersuchungen zu Leben und Werk (Hermaea N.F. 64), Tübingen 1992, S. 276.
  • Sabine Heimann-Seelbach, Ars und scientia. Genese, Überlieferung und Funktionen der mnemotechnischen Traktatliteratur im 15. Jahrhundert. Mit Edition und Untersuchung dreier deutscher Traktate und ihrer lateinischen Vorlagen (Frühe Neuzeit 58), Tübingen 2000, S. 92.
Archivbeschreibung vorhanden
  Mai 2010