Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 5442
Codex I + 252 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Astronomisch-astrologische Sammelhandschrift, lat./dt., darin dt.:
Bl. 130v-132v = Michael Scotus: 'Liber quatuor distinctionum', dt. (Z) [Auszug: Von den 36 Sternbildern]
Blattgröße 280 x 200 mm
Schriftraum 210 x 140 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 53-54
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Menhardt S. 1137)
Schreibsprache md. (Menhardt S. 1137)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, edidit Academia Caesarea Vindobonensis, Vol. IV: Cod. 5001-6500, Wien 1870, S. 125. [online]
  • Ernst Zinner, Verzeichnis der astronomischen Handschriften des deutschen Kulturgebietes, München 1925, Nr. 10311, u.ö.
  • Fritz Saxl, Verzeichnis astrologischer und mythologischer illustrierter Handschriften des lateinischen Mittelalters II: Die Handschriften der National-Bibliothek in Wien (Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Jg. 1925/26, 2. Abhandlung), Heidelberg 1927, S. 155-159. [online]
  • Hermann Menhardt, Die altdeutschen Ambrasiani der Österreichischen Nationalbibliothek, in: Festschrift für Josef Stummvoll, Alois Kisser, Ernst Trenkler zum 50. Geburtstag, dargebracht von Kollegen, Freunden und Mitarbeitern = Beilage zu: Das Antiquariat 8 (1952), S. 56f., hier S. 57.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 2 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1137. [online]
  • Ulrike Bauer, Der Liber introductorius des Michael Scotus in der Abschrift Clm 10268 der Bayerischen Staatsbibliothek München. Ein illustrierter astronomisch-astrologischer Codex aus Padua, 14. Jahrhundert (tuduv-Studien, Reihe Kunstgeschichte 7), München 1983, S. 8, 11, 44, 52, 67, 69, 71, 74, 76f., 115 Anm. 92.
  • Monika Maruska, Die Handschriften aus der Bibliothek des fränkischen Gelehrten Johannes Schöner in der Österreichischen Nationalbibliothek, in: Aspekte der Bildungs- und Universitätsgeschichte. 16. bis 19. Jahrhundert, hg. von Kurt Mühlberger und Thomas Maisel (Schriftenreihe des Universitätsarchiv 7), Wien 1993, S. 409-431, hier S. 425.
  • David Juste, Les Alchandreana primitifs. Étude sur les plus anciens traités astrologiques latins d'origine arabe (Xe siècle) (Brill's Studies in Intellectual History 152; Brill's Texts and Sources in Intellectual History 2), Leiden 2007, S. 388 (Nr. 71).
  • Silke Ackermann, Sternstunden am Kaiserhof. Michael Scotus und sein Buch von den Bildern und Zeichen des Himmels, Frankfurt a. M. [u.a.] 2009, S. 549-553.
  • Österreichische Nationalbibliothek - Gesamtkatalog Quicksearch (früher: HANNA-Katalog), >>> Zu dieser Hs. [online]
Archivbeschreibung vorhanden
  Mitteilungen von Sine Nomine, Martin Roland
Christine Glaßner (Wien), September 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].