Aufbewahrungsort Krakau, Bibl. Jagiellońska, Berol. mgq 16
[früher Berlin, Staatsbibl., mgq 16]
Codex noch 58 oder 59 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Gladiatoria' (K)
Blattgröße 180 x 195 mm
Besonderheiten 116 kolorierte Federzeichnungen, jeweils über den Bildbeischriften
Entstehungszeit um 1450 (Wegener S. 61); 1. Hälfte 15. Jh. (Hils [1985] S. 79)
Schreibsprache bair.-österr. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 26)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Wegener S. 62 (Abb. 52) [= Bl. 24v]
  • Hils (1987) S. 32, 34, 37, 40, 43, 49, 52 (Abb. 1, 4, 7, 10, 13, 19, 22 [= Bl. 7r, 11r, 25r, 26r, 28v, 33v, 37r]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 9-10 [= Bl. 1v, 55r]
Literatur
  • Max Jähns, Geschichte der Kriegswissenschaften vornehmlich in Deutschland, Bd. 1: Altertum, Mittelalter, XV. und XVI. Jahrhundert (Geschichte der Wissenschaften in Deutschland 21), München/Leipzig 1889 (Nachdruck Hildesheim 1965), S. 374. [online] [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 3. [online]
  • Hans Wegener, Beschreibendes Verzeichnis der Miniaturen und des Initialschmuckes in den deutschen Handschriften bis 1500 (Beschreibende Verzeichnisse der Miniaturen-Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek zu Berlin 5), Leipzig 1928, S. 61f.
  • Martin Wierschin, Meister Johann Liechtenauers Kunst des Fechtens (MTU 13), München 1965, S. 13 (Nr. 2) [mit unzutreffenden Angaben].
  • Wolfram Schmitt, 'Fechtbücher', in: 2VL 2 (1980), Sp. 712f. + 2VL 11 (2004), Sp. 437.
  • Gundolf Keil, 'Gladiatoria', in: 2VL 3 (1981), Sp. 48 + 2VL 11 (2004), Sp. 528.
  • Hans-Peter Hils, Meister Johann Liechtenauers Kunst des langen Schwertes (Europäische Hochschulschriften III,257), Frankfurt a.M. 1985, S. 79-81.
  • Hans-Peter Hils, 'Gladiatoria'. Über drei Fechthandschriften aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts, in: Codices Manuscripti 13 (1987), S. 1-54, hier S. 1f. (zur Hs.), 15-31 (Edition nach dieser Hs.), 32, 34, 37, 40, 43, 49, 52 (Abbildungen).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 4/2 (Lfg. 1/2) (Fecht- und Ringbücher, von Rainer Leng), München 2008, S. 25f. (Nr. 38.2.2) und Abb. 9-10. [online]
Archivbeschreibung vorhanden
  August 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].