Aufbewahrungsort [a] Berlin, Staatsbibl., mgf 923 Nr. 12
[früher mgf 790]
Fragment 1 Blatt
Aufbewahrungsort [b] Berlin, Staatsbibl., mgf 923 Nr. 34
Fragment Reste von 2 Doppelblättern
Aufbewahrungsort [c] München, Staatsbibl., Cgm 5249/51a
Fragment 1 Doppelblatt + 1 Falzstreifen
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Weltchronikkompilation (David und Salomo) [b], [c]
'Kaiserchronik' B (Schröder Nr. 20) [a]
Blattgröße ca. 275 x 195 mm
Schriftraum 205-210 x 160-165 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 29
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Ende 13. Jh. (Schneider [2005] S. 92)
Schreibsprache Nordostrand des Obd. (Bertelsmeier-Kierst S. 302)
Abbildung SW-Abbildung des Fragments [= c]
Literatur
  • Karl T. Heinze, Zweites Sendschreiben über die Alterthümlichkeiten der schlesischen Klöster, in: Idunna und Hermode, hg. von Friedrich David Gräter, 1. Jg., Breslau 1812, S. 141-144, 173-176, 189-191, hier S. 143f., 173-176 (mit Abdruck von [a] und [b]). [online]
  • Hans Ferdinand Maßmann (Hg.), Der keiser und der kunige buoch oder die sogenannte Kaiserchronik. Gedicht des zwölften Jahrhunderts, Dritter Theil (Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur 4,3), Quedlinburg/Leipzig 1854, S. 35f. (Nr. 22). [online]
  • Edward Schröder (Hg.), Kaiserchronik eines Regensburger Geistlichen (MGH Deutsche Chroniken I,1), Berlin 1895 (Neudruck Berlin/Zürich 1964), S. 21 (Nr. 20). [online]
  • Willy Scheel, Die Berliner Sammelmappe deutscher Fragmente (Ms. Germ. fol. 923), in: Festgabe an Karl Weinhold. Ihrem Ehrenmitgliede zu seinem 50jährigen Doktorjubiläum dargebracht von der Gesellschaft für deutsche Philologie in Berlin (Festschriften der Gesellschaft für deutsche Philologie 12), Leipzig 1896, S. 31-90, hier S. 41, 61f. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 128f. [online]
  • Gisela Kornrumpf, Die 'Weltchronik' Heinrichs von München. Zu Überlieferung und Wirkung, in: Festschrift für Ingo Reiffenstein zum 60. Geburtstag, hg. von Peter K. Stein, Andreas Weiss und Gerold Hayer (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 478), Göppingen 1988, S. 493-509, hier S. 494.
  • Karin Schneider, Die Fragmente mittelalterlicher deutscher Versdichtung der Bayerischen Staatsbibliothek München (Cgm 5249/1-79) (ZfdA. Beiheft 1), Stuttgart 1996, S. 82.
  • Christa Bertelsmeier-Kierst, Rezension zu: Karin Schneider, Die Fragmente mittelalterlicher deutscher Versdichtung der Bayerischen Staatsbibliothek München (Cgm 5249/1-79) (ZfdA. Beiheft 1), Stuttgart 1996, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 121 (1999), S. 299-302.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 92f. [online]
  • Jürgen Wolf, Buch und Text. Literatur- und kulturhistorische Untersuchungen zur volkssprachigen Schriftlichkeit im 12. und 13. Jahrhundert (Hermaea N.F. 115), Tübingen 2008, S. 238 u. 296f.
Archivbeschreibung [a] ---
[b] ---
[c] ---
  Dezember 2013