Aufbewahrungsort [a] Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 3234 Nr. 13 (früher 3244 Nr. 13)
Fragment Oberer Querstreifen eines Doppelblattes
Aufbewahrungsort [b] Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 3250
Fragment 1 Doppelblatt, quer zerteilt + obere Hälfte eines Doppelblattes
Aufbewahrungsort [c] Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 404.9 (5) Novi
Fragment Obere Hälfte und Leimabklatsch eines Blattes + 2 Reste und Leimabklatsch eines Blattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Karl und Galie' (D)
Blattgröße 210 x 155 mm
Schriftraum 158 x 115 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 35, auch 36
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Ende 13. Jh. (Schneider S. 259, Anm. 223)
Schreibsprache ripuar. (Beckers [1988] S. 196)
Abbildung
  • Farb-Abbildung im Internet (= [c], vollständig)
  • Haas nach S. 262 (= [b], obere Hälfte des Doppelblattes)
  • Beckers (1988) S. 210 (= [b], Bl. 2v)
Literatur
  • Otto Schönemann, Ein Bruchstück des Gedichts von Karlmainêt, in: Anzeiger für Kunde der deutschen Vorzeit N.F.3 (1856), Sp. 275-278 (mit Teilabdruck von [c]). [online]
  • Adelbert von Keller (Hg.), Karl Meinet (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 45), Stuttgart 1858, S. 856. [online]
  • F. W. E. Roth, Altdeutsche Handschriften der Bibliothek zu Darmstadt, in: Germania 32 (1887), S. 333-351, hier S. 348, 350 (mit Textprobe von [a]). [online]
  • L. A. Haas, Die Fragmente des 'Karlmeinet' in Darmstadt, in: Neophilologus 8 (1923), S. 259-270 (mit Teilabdruck von [b]).
  • Märta Åsdahl Holmberg, Karlmeinet-Studien (Lunder Germanistische Forschungen 27), Lund 1954, S. 8f., 38-56 (mit Abdruck von [b] und [c]).
  • Märta Åsdahl Holmberg, Ein neues Bruchstück des Karlmeinet, in: ZfdA 87 (1956/57), S. 60-65 (mit Abdruck von [a]).
  • Hans Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 15), Frankfurt a.M. 1972, S. 313f. [online]
  • Dagmar Helm (Hg.), Karl und Galie, Karlmeinet, Teil I: Abdruck der Handschrift A (2290) der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt und der 8 Fragmente (Deutsche Texte des Mittelalters 74), Berlin 1986, S. 4-6, 437-453 (mit Abdruck).
  • Karin Schneider, Gotische Schriften in deutscher Sprache, I. Vom späten 12. Jahrhundert bis um 1300, Text- und Tafelband, Wiesbaden 1987, S. 259, Anm. 223.
  • Hartmut Beckers, Paläographisch-kodikologische und sprachgeschichtliche Beobachtungen zu den alten Pergamentbruchstücken von 'Karl und Galie' und 'Morant und Galie'. Ein Beitrag zur Klärung ihrer überlieferungsgeschichtlichen Stellung, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 179-213, hier S. 193-197, 210.
  • Kurt Hans Staub und Thomas Sänger, Deutsche und niederländische Handschriften. Mit Ausnahme der Gebetbuchhandschriften (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 6), Wiesbaden 1991, S. 143f. (Nr. 93). [online]
  • Hartmut Beckers, Möglichkeiten und Grenzen einer kritischen Neuausgabe von "Karl und Galie", in: Editionsberichte zur mittelalterlichen deutschen Literatur. Beiträge der Bamberger Tagung 'Methoden und Probleme der Edition mittelalterlicher deutscher Texte' 26.-29. Juli 1991, hg. von Anton Schwob (Litterae 117), Göppingen 1994, S. 3-14, hier S. 4.
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 479.
Archivbeschreibung [b] A. Schmidt (1905) 5 Bll.
[c] Hermann Herbst (1937) 46 + 2 Bll. (Sammelbeschreibung zu Cod. 404.9 Novi), hier Bl. 11-12
  Mai 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].