Aufbewahrungsort Graz, Landesarchiv, Fragm. Germ. 3
Fragment 2 Querstreifen von zwei Doppelblättern
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Rudolf von Ems: 'Weltchronik' (Ehrismann Nr. 16 und 17)
Blattgröße [92] x 200 mm
Schriftraum ca. <215> x 155 mm
Spaltenzahl 3
Zeilenzahl <43>
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten illustriert
Entstehungszeit 4. Viertel 13. Jh. (Klein [1998] S. 82)
Schreibsprache obd.
Abbildung ---
Literatur
  • Karl Weinhold, Steirische Bruchstücke altdeutscher Sprachdenkmale, in: Mittheilungen des historischen Vereines für Steiermark 9 (1859), S. 51-60, hier S. 54f. (mit Textproben). [online]
  • Karl Reißenberger, Fragmente aus der Weltchronik Rudolfs von Ems, in: Germania 34 (1889), S. 490-492 (mit Abdruck eines Querstreifens). [online]
  • Gustav Ehrismann (Hg.), Rudolfs von Ems Weltchronik. Aus der Wernigeroder Handschrift (Deutsche Texte des Mittelalters 20), Berlin 1915 (Nachdruck Dublin/Zürich 1967), S. VII (Nr. 16 und 17). [online]
  • Martin Roland, Illustrierte Weltchroniken bis in die zweite Hälfte des 14. Jahrhunderts, Diss. (masch.) Wien 1991, S. 43-49. [online]
  • Jörn-Uwe Günther, Die illustrierten mittelhochdeutschen Weltchronikhandschriften in Versen. Katalog der Handschriften und Einordnung der Illustrationen in die Bildüberlieferung (tuduv-Studien, Reihe Kunstgeschichte 48), München 1993, S. 162-164 (Nr. 17).
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 82 (Nr. 30).
  • Klaus Klein, Französische Mode? Dreispaltige Handschriften des deutschen Mittelalters, in: Scrinium Berolinense. Tilo Brandis zum 65. Geburtstag, hg. von Peter Jörg Becker u.a. (Beiträge aus der Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz 10), Berlin 2000, Bd. I, S. 180-201, hier S. 193 (Nr. 51).
  • Martin Roland, Kunsthistorisches zu den Budapester Fragmenten, in: Entstehung und Typen mittelalterlicher Lyrikhandschriften. Akten des Grazer Symposiums 13.-17. Oktober 1999, hg. von Anton Schwob und András Vizkelety unter Mitarbeit von Andrea Hofmeister-Winter (Jahrbuch für Internationale Germanistik. Reihe A, Kongreßberichte 52), Bern u.a. 2001, S. 207-222, hier S. 209 mit S. 218 (Anm. 29).
  August 2007