Aufbewahrungsort Salzburg, Stiftsbibl. St. Peter, Cod. b XII 19b
Codex 242 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Der Heiligen Leben' [Sommerteil] (Sb6)
Blattgröße 403 x 283 mm
Schriftraum 290-309 x 185-197 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 46-49
Besonderheiten Von der Hand der Augsburger Berufsschreiberin Klara Hätzlerin im Auftrag des Augsburger Domherrn Hans Wildsgefert geschrieben (vgl. Bl. 239ra und Widmungsnotiz auf Bl. IIvb)
Entstehungszeit 3. Viertel 15. Jh. (Hayer S. 384)
Schreibsprache schwäb. (Hayer S. 385)
Abbildung ---
Literatur
(in Auswahl)
  • Karl Firsching, Die deutschen Bearbeitungen der Kilianslegende unter besonderer Berücksichtigung deutscher Legendarhandschriften des Mittelalters (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 26), Würzburg 1973, S. 75 (Nr. 32) (mit unvollständiger Signatur).
  • Ingeborg Glier, Hätzlerin, Klara, in: 2VL 3 (1981), Sp. 547-549 + 2VL 11 (2004), Sp. 593, hier Bd. 3, Sp. 547, und Bd. 11, Sp. 593 (Korrektur der Signatur).
  • Gerold Hayer, Die deutschen Handschriften des Mittelalters der Erzabtei St. Peter zu Salzburg. Unter Mitarbeit von Dagmar Kratochwill, Annemarie Mühlböck und Peter Wind (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 154; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,1), Wien 1982, S. 384f.
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 226.
  • Margit Brand, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Ruth Meyer und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. I: Der Sommerteil (Texte und Textgeschichte 44), Tübingen 1996, S. XXIV.
Archivbeschreibung vorhanden
  April 2009