Aufbewahrungsort Düsseldorf, Universitäts- und Landesbibl., Ms. D 2
Codex 234 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Blattgröße 270 x 200 mm
Datierung der Hs. aus verschiedenen Teilen des 10. Jh.s (Steinmeyer S. 320) bestehende Sammelhs.
Anfang 10. Jh. (Kurzinventar)
10. Jh., 2. Hälfte (Janz-Wenig/Müller/Patt, S. 102)
Überlieferungstyp Nachtrag im zweiten Essener Sakramentar zu einer Zeit, als die Hs. schon in Essen war (Bischoff S. 130)
Hs. besteht aus 3 ursprünglich selbständigen Teilen: (1) Kalendarium, (2) Sakramentar und (3) kleinere (liturgische) Stücke, darin Bl. 204(1)v-205(2)v ein 'Ordo ad dandam poenitentiam', in diesem die as. Beichte
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt Bl. 204(2)r-205(2)r = 'Sächsische Beichte'
Schrifttyp karolingische Minuskel
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 26
Entstehungszeit spätes 10. Jh. (Bischoff S. 130)
Werkdatierung Vorlage: 2. Viertel 9. Jh. in Werden nach einem frk. Formular (Masser Sp. 467)
Schreibort Essen
Abbildung
  • Farbdigitalisat des Codex
  • Gallée Tafel IIId [= Bl. 204(2)v].
  • Chroust Nr. XXIV, 8b [= Bl. 204(2)r].
  • Peters/Roolfs S. 97 [= Bl. 204av/205ar (Seitenabbildungen fotomechanisch zusammengefügt)]
Literatur
  • Karl Müllenhoff und Wilhelm Scherer (Hg.), Denkmäler deutscher Poesie und Prosa aus dem VIII.-XII. Jahrhundert, Bd. 1: Texte, Bd. 2: Anmerkungen, 3. Ausgabe von Elias von Steinmeyer, Berlin 1892 (Nachdruck Berlin/Zürich 1964), Nr. 72, Bd. I, S. 236-238, Bd. II, S. 376-380. [Bd. 1 online] [Bd. 2 online]
  • Johan H. Gallée (Hg.), Altsächsische Sprachdenkmäler, Facsimile Sammlung, Leiden 1895, Tafel IIId.
  • Elias von Steinmeyer (Hg.), Die kleineren althochdeutschen Sprachdenkmäler, Berlin 1916 (Nachdruck Dublin/Zürich 1971), Nr. 45, S. 318-323. [online]
  • Anton Chroust (Hg.), Monumenta palaeographica. Denkmäler der Schreibkunst des Mittelalters, II. Serie, Bd. III, München 1917, Nr. XXIV, 8b.
  • Robert Jahn, Die ältesten Sprach- und Literaturdenkmäler aus Werden und Essen, in: Beiträge zur Geschichte von Stadt und Stift Essen 60 (1940), S. 9-142, hier S. 80-94 (mit Abdruck und Abb.).
  • Bernhard Bischoff, Paläographische Fragen deutscher Denkmäler der Karolingerzeit, in: Frühmittelalterliche Studien 5 (1971), S. 101-134 [wieder in: ders., Mittelalterliche Studien. Ausgewählte Aufsätze zur Schriftkunde und Literaturgeschichte, Bd. III, Stuttgart 1981, S. 73-111], S. 130.
  • Achim Masser, 'Sächsische Beichte', in: 2VL 8 (1992), Sp. 467f.
  • Handschriftencensus Rheinland. Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen mit einem Inventar, hg. von Günter Gattermann, bearbeitet von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a., 3 Bde. (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 18), Wiesbaden 1993, Bd. I, S. 445f. (Nr. 754). [online]
  • Ernst Hellgardt, Zur Pragmatik und Überlieferungsgeschichte der altdeutschen Beichten (achtes bis zwölftes Jahrhundert), in: Volkssprachig-lateinische Mischtexte und Textensembles in der althochdeutschen, altsächsischen und altenglischen Überlieferung. Mediävistisches Kolloquium des Zentrums für Mittelalterstudien der Otto-Friedrich-Universität Bamberg am 16. und 17. November 2001, hg. von Rolf Bergmann (Germanistische Bibliothek 17), Heidelberg 2003, S. 61-95, hier S. 74 und 78.
  • Robert Peters und Friedel Helga Roolfs (Hg.), Plattdeutsch macht Geschichte. Niederdeutsche Schriftlichkeit in Münster und im Münsterland im Wandel der Jahrhunderte, Münster 2008, S. 96f. (Nr. 01) [Heinrich Tiefenbach].
  • Rolf Bergmann (Hg.), Althochdeutsche und altsächsische Literatur, Berlin/Boston 2013, hier S. 38-46 ('Beichten, Althochdeutsche und Altsächsische', Ernst Hellgardt).
  • Katrin Janz-Wenig, Monika E. Müller und Gregor Patt, Die mittelalterlichen Handschriften und Fragmente der Signaturengruppe D in der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf, Teil 1: Textband, Teil 2: Tafelband (Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf. Kataloge der Handschriftenabteilung 4), Wiesbaden 2015, Teil 1, S. 102-117 und Teil 2, S. 15-19.
  • Kurzinventar der Handschriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf. [online]
  Elke Krotz (Wien), März 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].